Rezension - Todesreigen - Andreas Gruber

06:30

Andreas GruberTitel: Todesreigen
Autor: Andreas Gruber
Band: 4 von ?
Verlag: Goldmann
Seiten: 576
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99
ISBN: 978-3-442-48313-6
Ersterscheinung: 21.08.2017
Kaufen: Verlag

Klappentext/Inhalt:
 
Nachdem eine Reihe von Kollegen auf brutale Art Selbstmord begangen haben, wird Sabine Nemez – Kommissarin und Ausbilderin beim BKA – misstrauisch. Vieles weist auf eine jahrzehntealte Verschwörung und deren von Rache getriebenes Opfer hin. Sabine bittet ihren ehemaligen Kollegen, den vom Dienst suspendierten Profiler Maarten S. Sneijder, um Hilfe. Doch der verweigert die Zusammenarbeit, mit der dringenden Warnung, die Finger von dem Fall zu lassen. Dann verschwindet Sabine spurlos, und Sneijder greift selbst ein. Womit er nicht nur einem hasserfüllten Mörder in die Quere kommt, sondern auch seinen einstigen Freunden und Kollegen, die alles tun würden, um die Sünden ihrer Vergangenheit endgültig auzulöschen ...
 
 
Meine Meinung:
Der dritte Band hat ja wirklich fies geendet und ich war unglaublich gespannt, was der Autor hier zaubern wird. Natürlich hatte ich meine Erwartungen und diese wurden mehr als erfüllt.

Es tragen sich mysteriöse Selbstmorde zu und diese betreffen einige Leute beim BKA. Sabine Nemez wird an einen der Tatorte geschickt und merkt schnell, dass hier etwas nicht stimmt. Mit ihrer Kollegin Martinelli kommt sie einer Tragödie, die sich vor gut 20 Jahren ereignet hat, auf die Schliche. Maarten ist derzeit suspendiert und will mit allem nichts zu tun haben aber letztendlich wird er noch eine wichtige Rolle in dem Fall spielen.

Sabine Nemez merkt schnell, dass hinter den Suiziden mehr dahintersteckt. Sie begibt sich auf Spurensuche und gräbt dabei Dinge aus, die lieber im Verborgenen blieben. Sie scheut keinen Weg und wird alles dafür tun, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Dabei begibt sie sich immer wieder in Gefahr und muss auch einiges durchstehen. Sie ist unglaublich taff aber auch selbstsicher und lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bekommen.

Ich habe mich so sehr auf dieses Buch gefreut und was soll ich sagen, es war so unglaublich toll. Der Fall hat eine solche Komplexität und Tragweite, die kann man sich gar nicht vorstellen. Es war großartig die Ermittlungen von Sabine Nemez mitzuverfolgen und auch welche Rolle Maarten S. Sneijder dabei spielt. Es gab so viele aufregende Momente, bei denen ich wirklich den Atem angehalten habe und nur dachte, oh nein, nein, nein, dies darf jetzt nicht passieren. Die Geschichte war sehr nervenaufreibend aber auch spannend, gut durchdacht und vieles mehr. Die ganzen Geschehnisse konnte ich wie einen Kinofilm in meinem Kopf ablaufen lassen, so unglaublich gut ist es verfasst. Für mich ein wahres Meisterwerk.
 
Fazit:
 
Mit diesem Buch hat sich der Autor meiner Meinung noch mehr übertroffen als mit den vorherigen Teilen der Reihe. Dieser Fall hat eine solche Tragweite und Komplexität, dies ist unfassbar. Es passieren Dinge mit denen man absolut nicht rechnet, fiebert mit den Charakteren mit und hofft einfach, dass irgendwie doch noch alles gut werden wird. Für mich ein großartiges Buch und eine absolute Leseempfehlung!

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 5/5

5 von 5 Engeln 






Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar. Vielen Dank an Irmi Keis und dem Goldmann-Verlag!

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Hallo Mella,
    ich habe ebenfalls den neuen Gruber bereits verschlungen und kann dir in allen Punkten nur zustimmen. Meine Rezi wird morgen erscheinen.....ich feile gerade daran ;)
    Liebe Grüße
    Martina
    https://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      ja es ist einfach großartig!

      ich schau sie mir gleich mal an :)

      <3

      Löschen