Rezension - Das Versprechen von Callie & Kayden - Jessica Sorensen

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Das Versprechen von Callie & Kayden
Autorin: Jessica Sorensen
Band: 6 von 7
Verlag: Heyne
Seiten: 288
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-453-41943-8
Ersterscheinung: 11.01.2016
Quelle: Verlag 


Die Sache mit Callie & Kayden (Band 1): Rezension
Die Liebe von Callie & Kayden (Band 2): Rezension
Füreinander bestimmt Violet & Luke (Band 3): Rezension
Einander verfallen Violet & Lukte (Band 4): Rezension
Für immer verbunden Violet & Luke (Band 5): Rezension
Callie und Kayden haben immer noch mit ihren Verletzungen und dem damit verbundenen Schmerz zu kämpfen, aber viele Probleme konnten sie hinter sich lassen. Doch unweigerlich holt sie die Vergangenheit ein, und plötzlich stehen sie vor schweren Entscheidungen. Sie hoffen, dass sie gemeinsam alles durchstehen können. Denn sonst bleibt ihnen nichts ...
Die ersten beiden Bände von Callie & Kayden haben mir gefallen und ich habe mich schon sehr auf dieses Buch gefreut. Leider hat mir dieses Buch nicht so gefallen.

Callie & Kayden sind endlich ein Paar. Callie ist so glücklich mit Kayden aber sie merkt, dass er traurig ist und Angst hat. Für Kayden ist Callie alles aber dennoch ist er nicht glücklich, da ihn das Ganze mit seiner Familie immer noch sehr belastet. Callie tut alles um ihn glücklich zu machen aber wird sie dies auch schaffen.

Ich hatte mich wirklich auf das Buch gefreut aber leider hat es mir nicht so gut gefallen. Die beiden versuchen ihre Vergangenheit aufzuarbeiten. Was ja an und für sich nicht schlecht ist aber dadurch hat mir die Geschichte einfach nicht so gut gefallen. Es kam einfach nicht großartiges was neues in dem Buch vor. Wir erfahren zwar noch einige Dinge über Kaydens Familie aber mehr auch nicht. Für mich ist dies wirklich ein überflüssiger Band gewesen.
Leider konnte mich dieses Buch nicht so begeistern. Die beiden versuchen ihre Vergangenheit aufzuarbeiten. Dies ist ja nicht schlecht aber dadurch hat man einfach nichts neues erfahren. Daneben erfahren wir zwar noch einiges über Kaydens Familie aber dies hätte man auch alles noch etwas mehr ausschmücken können. Für mich ist dieser Band leider etwas überflüssig gewesen.
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 2,5/5
Schreibstil: 3/5
Gesamtpaket: 2,5/5

2,5 von 5 Engeln 

Rezension - Percy Jackson - Die Schlacht um das Labyrinth - Rick Riordan

© Cover: Carlsen-Verlag
Titel: Percy Jackson – Die Schlacht um das Labyrinth
Autor: Rick Riordan
Band: 4 von 5
Verlag: Carlsen
Seiten: 432
Ausgabe: Gebundenes Buch
Preis: 16,90
ISBN: 978-3-551-55439-0
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Quelle: Verlag 


Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen (Band 2): Rezension
Percy Jackson – Der Fluch des Titanen (Band 3): Rezension

Die Armee des Kronos wird immer stärker! Nun ist auch Camp Half-Blood nicht mehr vor ihr sicher, denn das magische Labyrinth des Dädalus hat einen geheimen Ausgang mitten im Camp. Nicht auszudenken, was passiert, wenn der Titan und seine Verbündeten den Weg dorthin finden! Percy und seine Freunde müssen das unbedingt verhindern. Unerschrocken treten sie eine Reise ins Unbekannte an, hinunter in das unterirdische Labyrinth, das ständig seine Form verändert. Und hinter jeder Biegung lauern neue Gefahren ...
Mir hat Band drei richtig gut gefallen und deshalb musste ich endlich den vierten Band lesen. Ich hatte einige Erwartungen und diese wurden auch erfüllt.

Percy soll mal wieder auf eine neue Schule gehen. Natürlich passiert dort wieder etwas und er flüchtet sich ins Camp. Dort angekommen muss er feststellen, dass so einiges hier vorgeht, von dem er nichts weiß. Nach und nach findet er aber einiges heraus. Außerdem bekommt Annabeth ihren ersten richtigen Auftrag. Natürlich nimmt sie Percy und die anderen mit zu diesem Auftrag. Sie sollen in das Labyrinth gehen und jemanden finden. Das Labyrinth soll aber ein schrecklicher Ort sein und sie müssen schnell feststellen, alleine werden sie dies nicht schaffen.

Percy ist wieder in Camp. Dort geht so einiges vor, was er aber nicht weiß. Durch seine Träume und anderen Umständen erfährt er so einiges. Er muss unbedingt jemanden von seinem schlechten Pfad abringen und finden. Außerdem beginnt der Auftrag auch noch im Labyrinth. Dort lauern so einige Gefahren. Er hat Angst vor dem was geschehen wird aber er versucht sich allem zu stellen.

Mir hat dieses Abenteuer wieder gut gefallen. Wir erfahren so einiges über die damalige Geschichte und lernen neue Charaktere kennen. Das Labyrinth ist ganz schön tückisch und sie müssen immer wieder ums Überleben kämpfen. Dies hat mir wieder unglaublich gefallen und ich liebe diese Reihe einfach. Ich bin schon gespannt was der letzte Band bereit hält aber irgendwie auch traurig das die Geschichte bald vorbei ist.
Es ist wieder ein großartiges Abenteuer mit vielen Hindernissen. Wir erfahren hier so einiges über die damalige Geschichte. Dieser Mix hat mir gut gefallen. Außerdem passieren auch wieder Dinge mit denen keiner rechnet. Percy wird immer erwachsener und diese Entwicklung ist einfach nur toll.
Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

Rezension - One more Chance - Befreit - Abbi Glines

© Cover: Piper-Verlag
Titel: One more Chance – Befreit
Autorin: Abbi Glines
Band: 8 von 13
Verlag: Piper
Seiten: 288
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-492-30567-9
Ersterscheinung: 11.08.2014
Quelle: Verla


Rush of Love – Verführt (Band 1): Rezension
Rush of Love – Erlöst (Band 2): Rezension
Rush of Love – Verreint (Band 3) Rezension
Rush too far – Erhofft (Band 4): keine Rezi (Geschichte aus seiner Sicht)
Twisted perfection – Ersehnt (Band 5): Rezension
Simple Perfection – Erfüllt (Band 6): Rezension
Take a Chance – Begehrt (Band 7): Rezension
Nachdem er Harlows Herz erobert hat, brach sein eigenes, weil er seinen größten Ängsten und Zweifeln nachgab. Jetzt hat er Harlow verloren, seine große Liebe, die Eine. Noch Monate später hat er sich von der Trennung nicht erholt und schleppt sich durch seinen tristen Alltag. Er steht auf, arbeitet unermüdlich, fleht seinen besten Freund Rush um Nachrichten über Harlow an. Er meidet all seine anderen Freunde, hinterlässt Harlow unzählige Voicemails, in denen er sie anfleht, zurück nach Rosemary Beach zu kommen. Dann schläft er ein. Alleine. Morgens steht er auf, und alles geht wieder von vorne los. Doch Harlow bleibt auf der Ranch ihres Bruders in Texas. Sie kann sich nicht dazu durchringen, Grants Voicemails abzuhören. Ihre Angst davor, was er ihr zu sagen hat, ist zu groß. Obwohl sie mit ihm zusammen sein will und obwohl sie weiß, dass er leidet und es tief bereut, dass er sie gehen ließ, weiß sie nicht, ob sie ihm jemals wieder ganz vertrauen kann. Denn als er das Geheimnis hinter ihrer behüteten Kindheit und Jugend herausfand, hat das ihre Beziehung tief erschüttert, vielleicht für immer zerstört, aber das Geheimnis, das Harlow jetzt in sich trägt, wird weitaus verheerendere Folgen haben. Kann sie es riskieren, Grant eine zweite Chance zu geben, oder wird sie das in ihn gesetzte Vertrauen letztlich zerstören?
Take a Chance hat ein so fieses Ende gehabt, da musste ich einfach sofort weiterlesen. Ich hatte einige Erwartungen und war anfangs nicht ganz so begeistert von der Richtung dieser Geschichte.

Harlow und Grant gehen mal wieder getrennte Wege. Beiden geht es aber dadurch wirklich sehr schlecht. Außerdem erfährt Harlow etwas und dafür will sie kämpfen. Keiner kann sie davon abhalten dies auch wirklich zu tun obwohl sie dabei am Ende nicht mehr Leben könnte.

Harlow erfährt etwas und sie will dies unbedingt. Keiner kann sie davon abhalten und bringt dabei viele gegen sich auf. Daneben trauert sie sehr um Grant, da er sie verlassen hat. Dennoch merkt sie, dass Grant um sie kämpft. Als die beiden sich wieder näher kommen, freut sie sich unglaublich. Ihr geht es endlich wieder besser. Außerdem will Grant ihr bei der ganzen Sache einfach beistehen und am Ende muss sie um vieles kämpfen.

Grant hat ein großes Fehler gemacht, als er Harlow fortgeschickt hat. Er weiß nichts mehr mit sich anzufangen und versucht Harlow zurückbekommen. Dann erfährt er etwas über sie und findet sie auch endlich. Er will für sie da sein und sie in allen Dingen unterstützen. Er hat zwar riesige Angst aber er will das beste für sie.

Ich muss ehrlich sagen anfangs fand ich die Geschichte nicht ganz so gut, da ich mir dachte schon wieder sowas ähnliches. Nach und nach konnte ich mit dem Verlauf der Geschichte aber anfreunden und letztendlich hat sie mir doch ganz gut gefallen. Dennoch finde ich, dass man daraus einfach noch mehr hätte machen können und vor allem auch einfach viel mehr Tiefe in das Ganze hineinlegen hätte können.
Anfangs hat mir die Geschichte nicht so ganz gefallen aber nach und nach konnte ich mich damit anfreunden. Sie konnte mich auch berühren aber trotzdem hätte man das Ganze noch mehr Tiefe geben können. Man hätte viel mehr aus dieser Geschichte machen können und das finde ich etwas schade. Das Ende fand ich dann in Ordnung aber nicht spektakulär.
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3,5/5
Schreibstil: 3,5/5
Gesamtpaket: 3,5/5

3,5 von 5 Engeln 

Rezension - Take a Chance - Begehrt - Abbi Glines

© Cover: Piper-Verlag
Titel: Take a Chance – Begehrt
Autorin: Abbi Glines
Band: 7 von 14
Verlag: Piper
Seiten: 320
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,00
ISBN: 978-3-492-30566-2
Ersterscheinung: 10.06.2014
Kaufen: Verlag 



Rush of Love – Verführt (Band 1): Rezension
Rush of Love – Erlöst (Band 2): Rezension
Rush of Love – Verreint (Band 3) Rezension
Rush too far – Erhofft (Band 4): keine Rezi (Geschichte aus seiner Sicht)
Twisted perfection – Ersehnt (Band 5): Rezension
Simple Perfection – Erfüllt (Band 6): Rezension
Als Harlow von ihrem Vater nach Rosemary Beach geschickt wird, um bei ihrer Halbschwester Nan zu wohnen, gibt es da gleich zwei Probleme: Zum einen kann Nan sie auf den Tod nicht ausstehen, weshalb Harlow versucht, möglichst keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Zum anderen kommt eines Morgens Grant Carter aus Nans Zimmer. Harlow weiß, dass sie mit diesem verboten attraktiven Playboy nichts zu tun haben will, der sich von ihrer fiesen Halbschwester um den Finger wickeln lässt … allerdings sollte sie dann auch aufhören, ihn so anzustarren.
Ich hatte mal wieder richtig Lust ein Buch von Abbi Glines zu lesen und war schon mega gespannt auf die Geschichte.

Harlow soll ab sofort bei ihrer Stiefschwester Nan wohnen. Darauf hat sie überhaupt keine Lust aber es geht nicht anders. Als sie dort die erste Nacht verbringt, steht niemand anderes als Grant in Boxershort vor ihr. Dies verletzt sie sehr und sie versucht sich mit anderen Dingen abzulenken. Nach und nach kommt sie Grant aber wieder näher. Außerdem erfährt sie etwas womit sie nie gerechnet hat und jetzt braucht sie Grant mehr als jemals zuvor.

Harlow ist sehr schüchtern und zurückhaltend. Sie flucht nie, versucht niemanden zur Last zu fallen und will vor allem nicht auffallen. Vor einiger Zeit ist sie aber Grant aufgefallen und die beiden sind sich näher gekommen. Danach ist leider etwas schreckliches passiert und die beiden gehen getrennte Wege. Als die beiden sich erneut näher kommen, will sie das nicht, da sie große Angst davor hat. Als sie aber etwas über ihren Vater erfährt braucht sie ihn mehr als sie zugeben will, da sie es alleine nicht schaffen wird.

Grant fand Harlow vom ersten Moment anziehend. Als er ihr endlich näher kommt ist es das Größte für ihn. Dann passiert aber es sehr schreckliches und er hat einfach Angst eine Beziehung einzugehen. Deshalb wendet er sich ab und macht mal wieder einige Dummheiten. Schnell merkt er aber, er will Harlow zurück und dafür wird er alles tun. Grant zeigt in diesem Buch auch seine verletzliche Seite und das er eben vor einigen Dingen große Angst hat.

Mir hat die Geschichte rund um Harlow und Grant echt gut gefallen. Wir sehen hier eine Geschichte in dem beide vor Gefühlen, einer Beziehung und vielen anderen Dingen einfach große Angst haben. Dennoch versuchen sie es zu überwinden aber dies ist gar nicht so einfach. Gegen Ende passiert dann etwas, womit niemand rechnet und alles scheint verloren.
Mir hat die Geschichte rund um Harlow und Grant gut gefallen. Wir sehen hier zwei Protagonisten, die vor einigen Dinge große Angst haben und versuchen sich diesen Ängsten zu stellen. Dabei sieht man welche Hindernisse immer wieder auftauchen und, dass das Leben immer wieder Dinge bereit hält, die keiner erahnen kann. Das Ende war dann wirklich aufwühlend und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

Rezension - Onyx - Jennifer L. Armentrout

© Cover: Carlsen-Verlag
Titel: Onyx Schattenschimmer
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Band: 2 von 5
Verlag: Carlsen
Seiten: 464
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 19,99
ISBN: 978-3-551-58332-1
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Quelle: Verlag 


Obsidian (Band 1): Rezension
Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?
Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich Band eins gelesen habe aber ich wollte noch etwas warten bis bekannt ist, wann die restlichen Teile erscheinen. Da der fünfte Band ja schon bald erscheint, war für mich endlich die Zeit, dass ich Onyx lese. Ich hatte einige Erwartungen und vieles wurde auch erfüllt.

Katy verbringt sehr viel Zeit mit Daemon. Die beiden finden einiges über sich heraus und Katy ist davon nicht gerade angetan. Es passieren immer wieder einige Dinge, mit denen sie nicht rechnet. Außerdem muss sie lernen mit gewissen Dingen umzugehen, was gar nicht so einfach ist.

Katy ist zurzeit sehr unzufrieden mit ihrem Leben. Ständig taucht Daemon bei ihr auf und will ständig etwas mit ihr unternehmen. Dann lernt sie jemanden kennen und mag ihn auf Anhieb. Nach und nach erfährt sie aber so einiges über ihn und sie kann viel von ihm lernen. Letztendlich bringt er sie aber immer wieder in gefährliche Situationen und sie weiß langsam nicht mehr was sie noch denken soll. Dann passieren einige Dinge und ihr Leben soll sich sehr verändern.

Ich hatte mich so auf das Buch gefreut und war nach den ersten 180 Seiten nicht so ganz begeistert. Es war sehr langatmig und die Geschichte ist gar nicht so richtig voran gegangen. Dann passieren aber endlich einige aufregende Dinge und es wird von Seite zu Seite besser. Es passieren dann so aufregende Dinge und Katy findet so viele Dinge heraus, mit denen einfach keiner rechnet. Das Ende ist dann echt fies und ich freue mich schon sehr auf Band 03.
Die ersten 180 Seiten hatten mir nicht so zugesagt, da die Geschichte nur schleppend voran ging. Danach ging es aber umso spannender weiter. Es passieren Dinge mit denen keiner rechnet und am Ende gibt es einen wirklich fiesen Cliffhanger.
Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 


Rezension - Frostglut - Jennifer Estep

© Cover: Ivi-Verlag
Titel: Frostglut
Autorin: Jennifer Estep
Band: 4 von 6
Verlag: Ivi
Seiten: 432
Ausgabe: Klappenbroschur
Preis: 14,99
ISBN: 978-3-492-70304-8
Ersterscheinung: 01.10.2013
Quelle: Verlag 


Frostfluch (Band 2): Rezension
Frostherz (Band 3): Rezension
Gwen ist am Ziel ihrer Träume angelangt: Endlich hat sie ein richtiges Date mit dem Spartaner Logan. Doch dann macht ihr ausgerechnet dessen Vater einen Strich durch die Rechnung. Er verhaftet Gwen und klagt sie an, mit dem Gott Loki im Bunde zu stehen und ihm die Flucht ermöglicht zu haben. Nun droht ihr nicht nur Arrest, sondern sogar die Höchststrafe, der Tod. Und damit steht fest: Im Protektorat gibt es einen Schnitter des Chaos. Doch wer ist es? Plötzlich befindet sich Gwen in einem dramatischen Kampf gegen die Marionetten Lokis, der die Mythos Academy erschüttern wird …
Dieses Buch habe ich mit der lieben Stefanie gelesen und es hat wieder total Spaß gemacht. Wir hatten beide einige Erwartungen an das Buch aber leider waren wir beide nicht so ganz überzeugt von diesem Band.

Gwen hat in letzter Zeit echt schon viel mitmachen müssen. Vor allem ist das Böse frei und will sie alle vernichten. Dies ist keine leichte Bürde für sie. Leider wird sie angeklagt, dass sie das Böse absichtlich freigelassen hat. Sie muss allen beweisen, dass dies nicht so ist aber was am Ende herauskommt ist noch viel schlimmer als alle gedacht haben.

Gwen ist zurzeit sehr gespalten. Auf der einen Seite ist so total glücklich mit Logan aber auf der anderen Seite ist das Böse frei und sie weiß, dass bald wieder ein Kampf anstehen wird. Als sie verdächtigt wird für das Böse zu arbeiten, ist sie am Boden zerstört. Alle hassen sie und verachten sie. Sie fühlt sich allein, einsam und total missverstanden. Sie will allen beweisen, dass sie für das Gute arbeitet und nur helfen will. Dann passiert etwas sehr schlimmes und Gwen hat große Angst um eine gewisse Person. Kann sie am Ende alle überzeugen und alle, die sie liebt retten? Das müsst ihr auf jeden Fall selber lesen :)

Der dritte Band hat mir damals unglaublich gut gefallen und habe mich deshalb auf eine tolle Fortsetzung gefreut. Leider war ich von der ersten Hälfte des Buches echt enttäuscht. Mir hat die Richtung, in die das Ganze gegangen ist einfach nicht zugesagt. Es war total langweilig und langatmig. In der zweiten Hälfe passieren dann endlich einige Dinge und es wurde auch endlich spannender. Der Kampf der gegen Ende stattfindet hat mir dann wieder gut gefallen und das Ende ist irgendwie echt traurig.
Die erste Hälfte des Buches war ich wirklich enttäuscht. Es passiert einfach nicht so richtig was und vieles ist sehr langatmig gewesen. Außerdem hat mir die Entwicklung der Geschichte auch nicht so zugesagt. Die zweite Hälfte wurde dann aber echt besser und der Kampf hat mir auch gefallen. Das Ende ist traurig und ich bin gespannt was der fünfte Band für mich bereit hält.
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 3/5
Gesamtpaket: 3/5

3 von 5 Engeln 


Rezension - Wie Sterne so golden - Marissa Meyer

© Cover: Carlsen-Verlag
Titel: Wie Sterne so golden
Autorin: Marissa Meyer
Band: 3 von 4
Verlag: Carlsen
Seiten: 576
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 19,90
ISBN: 978-3-551-58288-1
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Quelle: Verlag 


Wie Monde so silbern (Band 1): Rezension
Wie Blut so rot (Band 2): Rezension

Seit ihrer Kindheit hat Cress die Erde nur aus der Ferne betrachten können. Unter strenger Aufsicht der bösen Königin Levana führt sie in ihrem Satelliten ein wenig abwechslungsreiches Leben. Doch immerhin hat sie sich mit den Jahren zu einer begnadeten Hackerin entwickelt und verschafft sich so Zugang zu Levanas geheimen Plänen. Da taucht plötzlich das Raumschiff von Cinder bei ihr auf, die ihr zur Flucht verhilft. Doch wird sie auf der Erde den Ritter in der glänzenden Rüstung finden, von dem sie immer geträumt hat?
Den zweiten Band habe ich im Dezember gelesen und war absolut begeistert. Natürlich wollte ich wissen wie es weitergeht und habe ich Januar sofort den dritten Band gelesen. Was soll ich sagen der dritte Band war so unglaublich toll.

Cinder, Wolf, Scarlet und Thorne befinden sich im Weltall. Sie schmieden Pläne, da sie endlich etwas gegen Levana unternehmen müssen. Dabei kontaktieren sie Cress. Cress erzählt ihnen so einiges und sie wissen, sie müssen Cress mit ins Raumschiff holen. Als sie bei Cress ankommen, müssen sie feststellen, dass sie nicht alleine sind und sie müssen mal wieder um ihr Leben kämpfen.

Cress hatte es noch nie einfach. Sie lebt viele Jahre jetzt schon alleine und muss gewisse Aufgaben für jemanden erfüllen. Sie malt sich viele Dinge nur in ihren Gedanken aus und kann von gewissen Dingen nur träumen. Als Cinder und die anderen sie holen kommen, ist dies ihr schönster Tag und sie freut sich riesig. Dann kommt alles ganz anders und sie hat große Angst vor dem was noch kommen wird.

Cinder und die anderen müssen mal wieder um ihr Leben kämpfen, dabei kommt alles ganz anders als sie denken. Alle sind mittlerweile verstreut und müssen ihren eigenen Weg gehen, der gar nicht so einfach ist. Werden sie sich am Ende alle wiedersehen? Das müsst ihr auf jeden Fall selber lesen :)

In diesem Buch bekommen wir Cress als neuen Charakter. Sie ist so unglaublich toll. Sie gibt der Geschichte einfach das gewisse Etwas. Die Geschichte geht weiter voran. Wir sehen wie Levana alles an sich reisen will und wie Cinder und die anderen dies verhindern wollen. Da jeder sein eigenes Schicksal in diesem Band erteilt, ist dies alles gar nicht so einfach. Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite einfach unglaublich spannend. Man fiebert mit allen so unglaublich mit und will auf keinen Fall jemanden von ihnen verlieren. Das Ende ist dann aufwühlend und ich freue mich schon auf den finalen Band.
Ich kann gar nicht beschreiben wie toll ich dieses Buch fand. Mit Cress bekommen wir eine echt tolle neue Protagonistin dazu. Sie verleiht dem ganzen einfach neuen Pepp. Die Geschichte an sich ist spannend, aufwühlend und vieles mehr. Man fiebert absolut mit allen mit, man will das alles gut wird und hat Angst, dass Levana doch noch gewinnen wird. Ich kann euch nur raten, dieser Reihe eine Chance zu geben. Es wird von Buch zu Buch besser :).
Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4,5/5
Schreibstil: 4,5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln 

Rezension - Liberty 9 - Sicherheitszone - Rainer M. Schröder

© Cover: Cbj-Verlag
Titel: Liberty 9 – Sicherheitszone
Autor: Rainer M. Schröder
Band: 1 von 2
Verlag: cbj
Seiten: 496
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-570-40251-1
Ersterscheinung: 08.02.2014
Quelle: Verlag 


Die Zukunft hat schon begonnen ...

Liberty 9, ein riesiges Valley, ist Kendiras Zuhause. Umgeben von mächtigen Schutzanlagen leben die 200 jungen Auserwählten nach einem vorgegebenen Tagesrhythmus: Morgenappell, Unterricht, computeranimierte Trainings für Körper und Geist. Kendira glaubt zu wissen, warum. Sie trainiert für einen höheren Zweck – doch nicht alle sind so privilegiert wie sie. Der junge Dante hat keine Zukunft. Kendira darf er sich eigentlich nicht nähern, doch eine unwiderstehliche Anziehungskraft bringt sie zusammen. Dantes Zweifel am grausamen System machen auch Kendira misstrauisch – und bringen beide in größte Gefahr. Denn Liberty 9 ist sicher – todsicher.
Dieses Buch lag jetzt ewig auf meinen SuB. Leider hatte ich lange Zeit keine Lust auf das Buch. Jetzt habe ich es endlich gelesen und bin leider etwas enttäuscht.

Kendira hat einen hohen Rang in dieser Welt. Sie kann vieles tun, dass andere nicht machen können. Eines Abends beobachtet sie einen Verstoß gegen die Regeln in Liberty 9. Sie meldet dieses aber nicht. Nach und nach erfährt sie Dinge über die Sicherheitszone mit der sie nie gerechnet hat. Letztendlich muss sie Angst um ihr Leben haben und macht sich deshalb auf in ein großes Abenteuer.

Kendira hat einen hohen Rang in dieser Welt. Diesen nutzt sie oft auch aus aber dennoch ist sie nett und zuvorkommend. Wenn ihre Freunde Hilfe brauchen, dann ist sie stets zur Stelle. Eines abends lernt sie Dante kennen. Er erzählt ihr Dinge, die sie absolut nicht glauben kann. Nach und nach erfährt sie schreckliche Dinge. Sie hat Angst um das Leben ihrer Freunde und um ihres. Sie will dieses Leben nicht mehr und versucht dem zu entgehen. Dabei hat sie große Angst, ist aber auch neugierig was das alles zu bedeuten hat.

Der Schreibstil ist relativ einfach gehalten aber dennoch hatte ich damit so meine Probleme. Der Autor hat versucht diese Welt zu beschreiben und was dort alles so passiert. Leider konnte ich mir diese Welt aber nicht so gut vorstellen. Viele Stellen sind sehr langatmig in dem Buch und es geht nicht so richtig voran. Dennoch gab es Stellen die sehr interessant waren und aufregend. Vor allem die letzten 100 Seiten haben mir dann doch ganz gut gefallen und ich würde jetzt schon gerne wissen wie das Ganze zu Ende gehen wird.
An dieses Buch hatte ich einige Erwartungen aber diese wurden nicht so ganz erfüllt. Obwohl der Schreibstil relativ einfach gehalten ist, hatte ich damit Probleme. Leider konnte ich mir diese Welt einfach nicht so richtig vorstellen. Was natürlich total schade war. Dennoch gab es auch gute Kapitel und die letzten 100 Seiten waren dann echt spannend und aufregend. Deshalb werde ich den finalen Band auch lesen und bin gespannt wie es mit Kendira und den anderen weitergeht.
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 3/5
Gesamtpaket: 3/5

3 von 5 Engeln 

Neuzugänge Januar 2016

Huhu ihr Lieben,

heute habe ich meine Neuzugänge für den Januar.

Ich muss ehrlich sagen alle Bücher, die ich gekauft habe, waren geplant und ich habe auch schon einen Plan wann ich welches davon lese :)))). Ich freue mich schon so sehr auf die Bücher :))).

Wenn ihr auf das Cover klickt – kommt ihr zur Verlagsseite und erhaltet nähere Infos 
:)



Kennt ihr die Bücher? Wie fandet ihr sie??