Rezension - Gated - Sie sind überall - Amy Christine Parker

© Cover: Dtv-Verlag
Titel: Gated – Sie sind überall
Autorin: Amy Christine Parker
Band: 2 von 2
Verlag: Dtv
Seiten: 336
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 16,95
ISBN: 978-3-423-76108-6
Ersterscheinung: 01. Mai 2015
Altersempfehlung:
Quelle: Verlag 

Gated – Die letzten 12 Tage (Band 1): Rezension

Die Gemeinschaft von Mandrodage Meadows ist offiziell aufgelöst, die ehemaligen Mitglieder leben in Freiheit, und Pioneer, ihr brandgefährlicher Führer, wartet hinter Gittern auf seinen Prozess. Lyla glaubt, das Böse sei besiegt - doch während sie versucht, sich in Codys Familie einzuleben und einen normalen Teenageralltag zu führen, lenkt Pioneer aus dem Gefängnis heraus unbemerkt weiter die Geschicke der Gemeinschaft. Er und seine Jünger haben nur ein Ziel: Sie wollen Lyla wieder zu einer der ihren machen; koste es, was es wolle ...
Mir hat damals der erste Band nicht so gut gefallen aber ich wollte dennoch wissen wie die Geschichte ausgehen wird. Deshalb habe ich mir Ende Dezember den zweiten Band gekauft und diesen habe ich auch jetzt im Januar gelesen.

Lyla hat es geschafft aus dieser Gemeinschaft herauszukommen. Sie hat viele Dinge erfahren müssen, die gar nicht so gestimmt hat. Mittlerweile lebt sie in Codys Familie. Viele Dinge sind für sie immer noch fremd und vor allem soll bald der Prozess gegen den Verantwortlichen beginnen. Neben dem Prozess soll sie mit den anderen Kindern ab sofort in die Schule gehen. Dies ist gar nicht mal so einfach. Für keinen. Dann passieren Dinge und sie ist am Zweifeln, ob ihre Entscheidungen so richtig gewesen sind.

Lyla hat sich befreit und lebt jetzt in Codys Familie. Für sie ist das Ganze immer noch ungewohnt. Als sie zur Schule gehen soll, freut sie sich aber sie hat auch Angst vor den anderen Kindern, die mit ihr in der Gemeinschaft waren. Es passieren immer wieder merkwürdige Dinge und Lyla hat große Angst. Außerdem weiß sie manchmal nicht was richtig oder falsch ist. Dann passieren einige Dinge und Lyla muss sich entscheiden.

Mir hat der erste Band damals nicht so gut gefallen aber ich wollte gerne wissen wie es Lyla und der Gemeinschaft weitergeht. Wir sehen hier ein krasses Leben und was Menschen für jemanden bereit sind zu tun ist wirklich schrecklich. Mich konnte der zweite Band mehr überzeugen und es zeigt eine ganz andere Sichtweise auf gewisse Dinge.
Mir hat die Fortsetzung gut gefallen. Wir sehen hier, was manche Menschen bereit sind für jemand anderen zu tun. Dies ist wirklich erschreckend gewesen, was in dem Buch alles passiert. Lyla hatte es echt nicht einfach und sie hat großen Mut bewiesen. Mich hat das Buch wirklich zum Nachdenken gebracht, da auch in der heutigen Gesellschaft sowas noch passieren kann.
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

Rezension - Nur diese eine Nacht - Gayle Forman

© Cover: Blanvalet-Verlag
Titel: Nur diese eine Nacht
Autorin: Gayle Forman
Band: 2 von 2
Verlag: Blanvalet
Seiten: 272
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-442-38405-1
Ersterscheinung: 18.08.2014
Quelle: Verlag


Wenn ich bleibe (Band 1): Rezension

Goldene Schallplatten, Platinauszeichnungen, wild gewordene Fans – Adam hat mit seiner Band alles erreicht. Und doch kann er den Erfolg nicht genießen, ist unruhig, leer und ausgebrannt. Auch drei Jahre nach dem Ende der Beziehung mit Mia, seiner großen Liebe, kann er sie nicht vergessen. Als er von einem Konzert erfährt, das Mia, inzwischen gefeierte Cellistin, in New York gibt, merkt er, dass er nur eins will: sie endlich wiedersehen. Doch kann es, nach all dem, was passiert ist, eine gemeinsame Zukunft für die beiden geben?
Wenn ich bleibe hat mir damals echt gut gefallen und deshalb war ich gespannt wie es mit den beiden weitergehen wird. Ich hatte einige Erwartungen aber leider wurden diese nicht erfüllt.

Adam ist am Boden zerstört seit Mia ihn verlassen hat. Er hat versucht sein Leben zu leben. Dies war gar nicht mal so einfach. Mittlerweile ist er mit seiner Band total erfolgreich aber er hat mit so vielen Menschen Streit und er fühlt sich einfach in seiner Haut nicht mehr wohl. Er versteht bis heute nicht, wieso Mia sich damals nicht mehr gemeldet hat. Wieso es auf einmal zu Ende war.

Eines Abend ist er in einem Konzert von ihr und die beiden sehen sich wieder. Sie begeben sich auf eine kleine Reise. Dabei kommen so manche Dinge ans Licht. Adam kann jetzt gewisse Dinge besser verstehen und er will auch endlich einige Dinge in seinem Leben ändern.

Adam war in diesem Buch wirklich am Boden. Er ist nur am jammern was er doch verloren hat und möchte am liebsten gar nichts mehr machen. Er will auch endlich verstehen, was damals eigentlich genau geschehen ist. Dies bringt ihn manchmal bis an den Rand der Verzweiflung. Als er Mia wiedersieht und einige Dinge endlich versteht, geht es ihm ein wenig besser. Dann passiert etwas, womit er niemals gerechnet hätte.

Dieses Buch ist einmal aus der Gegenwart und einmal aus der Vergangenheit geschrieben. Dies hat mir gefallen, da wir so einiges erfahren haben. Dennoch konnte mich dieses Buch nicht begeistern. Es ist zwar toll, dass man mal sieht wie ein Mann mit sowas umgeht aber für mich was dies nicht authentisch. Mia hat mir in diesem Buch irgendwie gar nicht gefallen und generell konnte mich der Verlauf der Geschichte einfach nicht packen. Das fand ich wirklich schade.
Ich hatte einige Erwartungen an das Buch aber leider wurden diese nicht erfüllt. Wir verfolgen hier einen gebrochenen Mann, der so viele Probleme mittlerweile hat und sich immer noch an seine große Liebe festhält, die ihn verlassen hat. Ich fand es zwar gut, dass man mal sieht wie es einem Mann bei sowas geht aber für mich war dies einfach nicht authentisch. Natürlich kommt Mia auch in diesem Buch vor und ich konnte so gar nichts mit ihr anfangen. Mich hat das Buch leider sehr enttäuscht.
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 2/5
Schreibstil: 2/5
Gesamtpaket: 2/5

2 von 5 Engeln 

Rezension - Nacht ohne Sterne - Gesa Schwartz

© Cover: cbt-Verlag
Titel: Nacht ohne Sterne
Autorin: Gesa Schwartz
Band: Einzelband
Verlag: cbt
Seiten: 544
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 18,99
ISBN: 978-3-570-16320-7
Ersterscheinung: 28.09.2015
Quelle: Verlag


Romantisch, düster und aufregend fantastisch

Die 16-jährige Naya ist Tochter einer Elfe und eines Menschen. Ein Mischwesen, das keine Magie zu beherrschen scheint und sich weder der geheimnisvollen Elfenwelt New Yorks noch der Welt der Menschen gänzlich zugehörig fühlt. Ihr bester Freund Jaron ist ein Lichtelf, der New York vor den Machenschaften der Dunkelelfen bewahren soll. Doch dann wird Naya mitten hinein gezogen in den jahrhundertealten Krieg zwischen den beiden Völkern. Und als sie den Dunkelelf Vidar kennenlernt, wird all ihr bisheriges Wissen auf den Kopf gestellt. Welche Ziele verfolgt Jaron, welche Geheimnisse verbirgt Vidar? Wem kann sie trauen? Naya muss auf ihr Herz hören, doch das ist leichter gesagt als getan ...
Als ich die ersten Rezensionen gelesen haben und das dieses Buch ein absolutes Must-Read sein soll, wollte ich es auch haben und sofort lesen. Mittlerweile habe ich es auch gelesen aber leider konnte es mich nicht ganz so überzeugen.

Naya ist die Tochter einer Elfe aber sie besitzt keine Magie. Sie kann vieles dadurch nicht sehen aber sie kann vieles erahnen. Sie weiß viel über diese Welt der Elfen und sie würde so gern diese Welt entdecken. Dann passieren einige Dinge und sie lernt Vidar kennen. Die beiden fühlen sich zueinander hingezogen und sie mag ihn irgendwie. Dann passieren einige Dinge und Naya befindet sich in einem Krieg.

Naya ist ein Mensch, die aber weiß, dass es eine andere Welt gibt. Sie würde so gerne auch Teil dieser Welt sein. Dann passieren Dinge und sie kann sie endlich sehen. Außerdem steht ein Krieg bevor und sie ist mittendrin. Sie hat große Angst zu versagen aber auch vor anderen Dingen hat sie Angst. Sie ist oft unsicher und weiß nicht was sie tun soll. Daneben trifft sie oft Entscheidungen, die nicht gerade gut sind aber sie versucht einfach nur das richtige zu machen.

Als ich das Buch begonnen habe, habe ich gemerkt, dass dies eine anspruchsvolle Lektüre sein wird, da wir sofort mit dieser Welt konfrontiert werden und es sehr viele Begriffe gibt, die man erst mal verstehen muss. Die ersten 100 Seiten fand ich auch echt ganz gut und war gespannt was noch so passiert. Mir hat der Verlauf der Geschichte schon ganz gut gefallen und man muss auch sagen hier wurde sehr viel erklärt. Mir war aber das Erklären von diesen Dingen manchmal echt ein wenig zu viel und ich hätte mir einfach mehr Kämpfe gewünscht. Außerdem konnte ich mit Naya nicht so eine gute Verbindung aufbauen. Ständig hat sie Angst und sie nimmt ihre Bestimmung irgendwie ewig nicht an und das hat mich echt frustriert. Gegen Ende war es dann doch etwas packender und das Ende an sich ist auch vollkommen in Ordnung aber dennoch konnte mich dieses Buch nicht so sehr begeistern.
Ich hatte einige Erwartungen an das Buch und vieles wurde leider nicht erfüllt. Die Protagonistin hat für mich einfach viel zu viel Angst gehabt und sie hat ihre Bestimmung einfach nicht richtig angenommen. Außerdem wurde in dem Buch sehr viel erklärt und manchmal war mir das echt zu viel. Das Abenteuer konnte mich auch nicht so richtig packen und ich hatte mir echt viel mehr erhofft. Das Ende war dann schön und zufriedenstellend.
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 3/5
Gesamtpaket: 3/5

3 von 5 Engeln

Rezension - Ein Kleid aus Staub - Sarah Zettel

© Cover: cbj-Verlag
Titel: Ein Kleid aus Staub
Autorin: Sarah Zettel
Band: 1 von 3
Verlag: cbj
Seiten: 320
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-570-40233-7
Ersterscheinung: 14.04.2014
Quelle: Verlag 


Ein Familiengeheimnis, das alles verändert!

Kansas 1935: Inmitten des schlimmsten Staubsturms aller Zeiten verschwindet die Mutter der 13-jährigen Callie spurlos. Plötzlich taucht wie aus dem Nichts ein Fremder auf – und schickt Callie auf eine mysteriöse Reise, um das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften. Wer ist ihr Vater? Warum wartet ihre Mutter schon seit Callies Geburt auf seine Rückkehr? Und: Wo ist ihre Mom? Gemeinsam mit dem Jungen Jack macht Callie sich auf den Weg. Der Beginn eines fantastischen Abenteuers – denn Callie entdeckt nicht nur die Wahrheit über ihre Familie, sondern auch ihre Gefühle für Jack ...
Als ich die Verlagsvorschauen durchgeschaut habe ist mir der zweite Band dieses Buch aufgefallen. Als ich mir dann den Klappentext von diesem Buch durchgelesen habe, dachte ich mir, dass klingt echt interessant. Deshalb habe ich es mir Ende Dezember gekauft und ein paar Tage später auch gleich begonnen. Der Anfang war echt stark aber dann hat mich dieses Buch nur noch enttäuscht.

Callie lebt mir ihrer Mutter sehr abgeschieden. Sie leben in einer Gegend in denen das Land von Staub überdeckt ist und es immer wieder diese Staubstürme auftauchen. Dann passieren merkwürdige Dinge und Callies Mutter ist verschwunden. Sie will ihre Mutter unbedingt finden, dies ist aber gar nicht so einfach. Dann passieren einige Dinge mit denen sie nicht gerechnet hat. Sie lernt Jack kennen und die beiden gehen auf Reisen. Dabei finden sie so einiges heraus und dies schockiert Callie zutiefst.

Die ersten 50 Seiten waren wirklich toll. Danach ging es ganz gut weiter aber irgendwann kam dann der Punkt an dem mir diese Geschichte leider so gar nicht mehr gefallen hat. Es passieren so viele merkwürdige Dinge und vieles davon konnte ich mir einfach nicht vorstellen. Außerdem sind die Charaktere nicht tiefgründig. Es wirkt vieles total aufgesetzt und man konnte auch sehr vieles vorausahnen. Mich hat dieses Buch einfach nur total enttäuscht und ich werde auch nicht weiterlesen.
Die ersten 50 Seiten waren toll. Danach haben wir eine total merkwürdige und oberflächliche Geschichte erhalten. Vieles konnte man schon erahnen und es gab auch einfach keine Spannung mehr. Mich hat dieses Buch wirklich sehr enttäuscht und das finde ich echt schade.
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 2/5
Schreibstil: 2/5
Gesamtpaket: 2/5

2 von 5 Engeln 

Rezension - Royal Passion - Geneva Lee

© Cover: Blanvalet-Verlag
Titel: Royal Passion
Autorin: Geneva Lee
Band: 1 von 3
Verlag: Blanvalet
Seiten: 448
Ausgabe: Klappenbroschur
Preis: 12,99
ISBN: 978-3-7341-0283-7
Ersterscheinung: 18.01.2016
Quelle: Verlag 


Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...
Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …


Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?
Dieses Buch habe ich vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit bedanken.

Als ich dieses Buch bei den Verlagsvorschauen gesehen habe, musste ich es einfach haben und lesen. Ich hatte einige Erwartungen und leider wurden nicht alle erfüllt.

Clara hat in den letzten Jahren nur dafür gelebt, dass sie einen guten Schulabschluss schafft und einen tollen Job bekommt. Sie hat ihr Ziel auch erreicht und am Abend ihrer Abschlussfeier trifft sie einen jungen Mann. Dieser küsst sie auf einmal. Der Kuss war für sie atemberaubend aber dennoch denkt sie, sie wird ihn nie wieder sehen. Als sie am nächsten Tag in allen Zeitungen ist und sie niemand anderen als den Thronfolger von England geküsst hat ist sie schockiert und vor allem ihr Leben wird ab sofort ganz anders sein.

Clara sieht gut aus, in manchen Dingen ist sie selbstbewusst in anderen eher schüchtern und sie hat einen tollen Job an Land gezogen. Als sie sich dann auf Alexander einlässt, ist nichts mehr wie es war. Sie ist ständig in Zeitungen und Alexander öffnet sich ihr auch nicht richtig. Sie ist oft verwirrt und auch hin- und hergerissen was sie tun soll. Dennoch will sie Alexander hat aber auch Angst verletzt zu werden.

Als ich das Buch angefangen habe zu lesen war ich eigentlich ganz angetan. Der Schreibstil hat sich super lesen lassen und auch den Anfang fand ich echt gut. Nach und nach waren mir aber zu viele parallelen zu SoG und das fand ich wirklich schade. Außerdem waren mir die Kapitel in denen sie mal sprechen oder mal was anderes gemacht wird, viel zu wenig. Trotzdem konnte mich die Geschichte irgendwie fesseln, da man wissen wollte wie es einfach mit den beiden weitergehen soll. Was am Ende dann passiert fand ich dann echt traurig und ich bin schon auf den zweiten Band gespannt.
Mir hat Clara echt gut gefallen, da sie nicht zu naiv ist und auch gewisse Dinge einfach selbst entscheidet. Mit Alexander bin ich nicht ganz so warm geworden, da wir (finde ich) einfach nicht so viel erfahren. Die Geschichte an sich konnte mich echt fesseln und ich hatte es innerhalb von zwei Abenden durchgelesen. Dennoch waren mir hier zu viele parallelen zu SoG und das fand ich wirklich schade. Das Ende ist dann schon fies und ich werde auf jeden Fall weiterlesen.
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 3/5
Gesamtpaket: 3/5

3 von 5 Engeln 

Rezension - Für immer verbunden Violet & Luke - Jessica Sorensen

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Für immer verbunden Violet & Luke
Autorin: Jessica Sorensen
Band: 5 von ?
Verlag: Heyne
Seiten: 304
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-453-41938-4
Ersterscheinung: 14.12.2015
Quelle: Verlag 


Die Sache von Callie & Kayden (Band 1): Rezension
Die Liebe von Callie & Kayden (Band 2): Rezesion
Füreinander bestimmt Violet & Luke (Band 3): Rezension
Einander verfallen Violet & Luke (Band 4): Rezension

Violets Leben steht auf dem Kopf. Ein Stalker macht ihr das Leben zur Hölle, und der Mord an ihren Eltern wirft immer noch einen Schatten auf ihr Leben. Als sie sich noch dazu in eine lebensgefährliche Situation bringt, schwört sie sich, nun ihr Schicksal in die Hand zu nehmen. Vor allem muss sie herausfinden, was sie für Luke Price empfindet. Können die beiden ihre Ängste überwinden und an einer gemeinsamen Zukunft arbeiten?
Dieses Buch habe ich vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit nochmals bedanken.

Der vorherige Band hat ja wieder mit einem fiesen Cliffhanger geendet und ich war so gespannt was noch alles passieren wird.

Violet hat in den letzten Jahren so viel durchmachen müssen aber endlich hat sie einen kleinen Lichtblick. Sie hat Luke gefunden. Er gibt ihr so viel halt aber dennoch hat sie große Zweifel, sie verdient Luke nicht und sie weiß aber nicht so genau was sie machen soll. Daneben ist auch noch die ganze Geschichte rund um ihre Eltern und dies macht ihr natürlich sehr schwer zu schaffen. Außerdem passieren immer wieder merkwürdige Dinge und sie hat wirklich große Angst.

Violet zeigt diesmal ihre verletzliche Seite. Sie lässt endlich ihre Fassade komplett fallen. Außerdem steht sie sich auch endlich andere Dinge ein. Die ganze Geschichte rund um ihre Eltern bringt sie immer noch total aus der Fassung aber sie möchte endlich die Wahrheit wissen. Mir hat ihre Entwicklung wirklich toll gefallen.

Luke tut alles dafür, dass es Violet besser geht. Er versucht sie zu beschützen, will immer bei ihr sein aber dennoch merkt er, dass Violet nicht immer ehrlich zu ihm ist. Dann passieren einige Dinge und er würde am liebsten gar nicht mehr von ihrer Seite weichen. Luke hat echt eine total krasse Entwicklung hingenommen. Damals war alles egal aber jetzt ist er mit vielen Dingen im reinen und natürlich hat er Violet und für sie lohnt es gewisse Dinge aufzugeben.

Mir hat die Geschichte rund um die beiden wieder gut gefallen. Beide haben enorme Entwicklungen vollzogen. Dennoch fand ich dieses Buch schlechter als die beiden davor. Ich hätte mir hier gewünscht, noch viel mehr an der Aufklärung beteiligt gewesen zu sein. Auch gewisse andere Dinge hätten noch ausgeprägter sein können. Das Ende war dann schön und ich bin traurig, dass die Geschichte rund um die beiden jetzt vorbei ist.
Die Charaktere haben sich wirklich toll entwickelt. Diese Verwandlung mit anzusehen war einfach schön. Ich bin auch froh, dass ein einige Dinge endlich aufgeklärt wurden. Dennoch hätte ich mir bei der Aufklärung und auch bei anderen Dingen noch mehr gewünscht. Das Ende fand ich dann schön und es ist echt schade, dass die Geschichte jetzt vorbei ist.
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

Rezension - Seven Wonders - Der Koloss erwacht - Peter Lerangis

© Cover: cbj-Verlag
Titel: Seven Wonders – Der Koloss erwacht
Autor: Peter Lerangis
Band: 1 von ?
Verlag: cbj
Seiten: 384
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 14,99
ISBN: 978-3-570-15846-3
Ersterscheinung: 27.10.2014
Quelle: Verlag 


Jack McKinley ist ein ganz gewöhnlicher Dreizehnjähriger – mit einem ganz und gar außergewöhnlichen Problem: Er hat Superkräfte, von denen er nichts ahnte und die sein Leben in tödliche Gefahr bringen! Entführt auf eine geheimnisvolle Insel, gefangengehalten in einem strengbewachten Institut, erfahren Jack und seine Freunde Cass, Marco und Aly das Unglaubliche: sie sind Nachfahren der uralten Götter-Dynastie einer lange versunkenen Zivilisation. Doch dieses Erbe bedroht nicht nur ihr eigenes Leben, sondern die ganze Welt! Und nur Jack, Cass, Marco und Aly können sie noch retten. Es erwartet sie eine schier unlösbare Aufgabe: Sie müssen die antiken sieben Weltwunder finden und ihr Geheimnis lüften. So beginnt ein unglaubliches Abenteuer und ein tödlicher Kampf mit Gegnern, die mächtiger, unheimlicher und grauenvoller sind, als alles, was Jack und seine Freunde sich jemals vorstellen konnten.
Um dieses Buch bin ich schon seit Anfang 2015 herumgeschlichen. Immer wieder habe ich es in der Buchhandlung gesehen aber ich dachte mir, es ist wahrscheinlich eher was für jüngere Leser als für mich und Ende Dezember habe ich es mir dann endlich gekauft. Ein paar Tage später habe ich es auch gleich angefangen zu lesen, ich hatte einige Erwartungen und vieles wurde erfüllt.

Jack ist ein ganz normaler 13-jähriger Junge. Er hat keine große Lust auf die Schule, spielt gerne Videospiele usw. Eines Tages passieren aber einige ungewöhnliche Dinge und er wacht plötzlich in einem Krankenhaus auf. Jack ist kein gewöhnlicher Junge, er ist ein Nachfahre von etwas. Ein paar andere Kids und er sollen etwas finden, was sehr wichtig ist.

Jack hat anfangs ganz normale Probleme wie jeder 13-jährige Junge. Als er dann in dem Krankenhaus aufwacht, ist vieles für ihn sehr komisch und er will nur noch weg. Dies schafft er aber nicht und erfährt dann einiges über sich und die Welt. Er kann dies nicht glauben und will dies auch nicht glauben. Dann passieren einige Dinge. Jack und seine Freunde müssen einsehen, dass sie anders sind und so versuchen sich dem Abenteuer zu stellen.

Mir hat Jack unglaublich gut gefallen. Er zeigt seine Gefühle und scheut kein Abenteuer. Auch seine Freunde fand ich gut. Jeder hat seine eigenen Eigenschaften gehabt. Als ich erfahren habe, wer Jack wirklich ist und was er tun soll, war ich anfangs ein bisschen verwundert, weil ich damit einfach so gar nicht gerechnet habe. Als ich mich damit abgefunden habe, konnte das Abenteuer los gehen und dieses hat mich absolut in seinen Bann gezogen. Außerdem ist das Buch mit schönen Illustrationen bestückt und dies macht die Geschichte einfach noch lebhafter. Das Ende ist dann echt mies und ich werde auf jeden Fall weiterlesen.
Ich bin echt froh, dass ich mir dieses Buch gekauft habe. Jack ist ein so toller Charakter. Er zeigt seine Gefühle und vor allem er scheut kein Abenteuer. In diesem Buch passieren so viele Dinge mit denen man einfach nicht rechnet. Außerdem sind so schöne Illustrationen in dem Buch, die diese Geschichte einfach noch lebhafter macht. Dem Autor ist hier ein großartiger Auftakt gelungen und ich bin schon sehr gespannt was Band 02 bereit hält.
Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4,5/5
Schreibstil: 4,5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln 

Neuzugänge Dezember 2015

Huhu ihr Lieben,

heute zeige ich euch meine Neuzugänge für den Dezember 2015. Durch Weihnachten und einigen Geschenken sind doch einige Bücher bei mir eingezogen.

Ich habe mich über alle Geschenke unglaublich gefreut und bedanke mich bei allen nochmals ganz herzlich :))

In dem Wichtelpaket von der lieben Stefanie waren diese Bücher drin:
 
In dem Paket von der lieben Nine war dieses tolle Buch drin:

Zu Weihnachten habe ich diese Bücher bekommen:

   
Außerdem habe ich noch eine kleine Bestellung gemacht, da mich ein paar Bücher noch interessiert haben:

   

Außerdem habe ich noch dieses tolle Buch von der lieben Stefanie Hasse signiert erhalten :))


Kennt ihr die Bücher?? Wie fandet ihr sie?

Rezension - Herz aus Glas - Kathrin Lange

© Cover: Arena-Verlag
Titel: Herz aus Glas
Autorin: Katrin Lange
Band: 1 von 3
Verlag: ARENA
Seiten: 416
Ausgabe: Klappenbroschur
Preis: 12,99
ISBN: 978-3-401-50788-0
Ersterscheinung: ab 14 Jahren
Altersempfehlung:
Quelle: Verlag 


Juli ist wenig begeistert, die Winterferien auf Martha’s Vineyard verbringen zu müssen. Auf der Insel trifft sie den verschlossenen David, dessen Freundin bei einem Sturz von der Klippe ums Leben gekommen ist. Bald erfährt Juli, dass ein Fluch für den Tod weiterer  Mädchen verantwortlich sein soll. Eine geisterhafte Stimme beginnt, ihr nachts Warnungen zuzuflüstern. Als sie sich in David verliebt, gerät sie in tödliche Gefahr.
Dieses Buch liegt jetzt schon eine ganze Weile auf meinen SuB und irgendwie hatte ich auf einmal totale Lust auf das Buch. Außerdem ist das gute an dem Buch, dass schon alle Teile erschienen sind :)). Ich muss sagen ich hatte jetzt nicht so hohe Erwartungen aber mich hat das Buch im positiven überrascht.

Juli hat ein ganz normales Leben. Sie lebt bei ihrem Vater, geht zur Schule und hat super Freundinnen. Ihr Vater schreibt Bücher und will für sein neues Buch nach Martha's Vineyard. Juli hat darauf überhaupt keine Lust. Außerdem soll sie David helfen, da dieser zurzeit eine schwere Zeit durchmachen muss. Letztendlich lässt sie sich darauf ein. Als sie dort ankommt, lässt sie das Haus sofort frösteln. In ihrer Zeit soll es ihr noch mehr kalt werden und es sollen noch ganz andere Dinge passieren.

Juli ist ein normales Mädchen mit normalen Problemen. Als sie in Matha's Vineyard ankommt, hat sie gleich sonderbare Gefühle. Sie will David helfen aber dies ist gar nicht so einfach. Sie ist oft frustriert und rasend vor Wut, da David sich wie der letzte Idiot verhält. Nach und nach erfährt sie so einiges über David und über andere Dinge und sie ist echt fassungslos. Dann passiert ihr etwas sehr seltsames und schlimmes. Sie hat Angst was weiterhin passieren wird aber sie will David nicht verlassen.

Ich hatte an dieses Buch nicht die super hohen Erwartungen aber mich hat das Buch echt überrascht. Anfangs ist es eine eher harmlose Geschichte aber dann passieren einige Dinge, die einen echt ein wenig frösteln lassen. Es passieren immer wieder merkwürdige Dinge und mir hat das gut gefallen. Die Auflösung war dann auch echt interessant, auch wenn man ein wenig erahnen konnte, dass so was passiert. Mir hat Juli aber auch die Geschichte an sich echt gut gefallen. Es ist mal was anderes. Es eher so eine mysteriöse Geschichte aber auch spannende Geschichte.
Die Geschichte rund um Juli und David hat mir echt gut gefallen. Die Geschichte hat echt viele aufregende Elemente aber auch mysteriöse und sie hat eine Liebesgeschichte. Dieser Mix hat mir gut gefallen und das Ende ist in Ordnung aber ich bin schon auf Band 02 gespannt :)
Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln