Rezension - Wen der Rabe ruft - Maggie Stiefvater

© Cover: Script5-Verlag
Titel: Wen der Rabe ruft
Autorin: Maggie Stiefvater
Band: 1 von 3
Verlag: Script5
Seiten: 464
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 18,95
ISBN: 978-3-8390-0153-0
Ersterscheinung: 2013
Altersempfehlung: ab 16 Jahre
Kaufen: Verlag Thalia


Klappentext/Inhalt:

Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen – bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird. 

Seit Blue sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint?

Meine Meinung:

Dieses Buch lag schon eine ganze Weile auf meinem SuB. So wirklich habe ich mich nicht an das Buch ran getraut, da ich ein bisschen Angst vor den Geistern hatte. Im September wurde der zweite Band ja veröffentlicht und eine Freundin von mir meinte, es lohnt sich total es endlich zu lesen. Deshalb habe ich mich endlich getraut und habe es gelesen. Meine Erwartungen wurden zum Großteil erfüllt und ich bin froh es endlich gelesen zu haben.

Blue empfängt jedes Jahr (im April) die Seelen derer, die bald sterben werden. Normalerweise spürt sie diese Seelen nur aber an diesem einen Tag sieht sie plötzlich einen Jungen. Dies bedeutet, dass Blue an dem Tod des Jungen eine Mitschuld trägt. Sie fragt sich natürlich wer der Junge ist und wie sie an seinem Tod beteiligt ist. Diese Last liegt schwer auf ihren Schultern. Sie versucht diesen Jungen dessen Name Gansey lautet ausfindig zu machen. Dies braucht sie aber gar nicht, da Gansey einen Termin bei ihren Verwandten hat zur Weissagung. So lernen die beiden sich letztendlich kennen und ein gemeinsames Abenteuer beginnt. Sie müssen sich vielen Herausforderungen stellen und diese sind nicht gerade einfach.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mit Blue große Probleme hatte. Ich bin mit ihr einfach nicht warm geworden. Leider kann ich nicht mal richtig benennen warum das so war. Erst gegen Ende konnte ich endlich eine bessere Verbindung zu ihr aufbauen.

Neben Blue gibt es noch die Clique rund um Gansey. Diese Clique umfasst Gansey, Adam, Ronan und Noah. Die vier verbringen ihre ganze Zeit miteinander. Gansey hat ein eigenes Reich und dort leben auch Ronan und Noah. Nur Adam lebt nicht dort. Er wohnt noch bei seinen Eltern in einer Wohnwagensiedlung. Die vier sind Aglionby-Boys. Dies bedeutet das sie auf eine sehr teure Schule gehen und jeder viel Geld hat. Gansey hat sehr viel Geld und kann sich damit jeden Wunsch erfüllen. Er sucht schon lange nach Dingen, die eigentlich nicht sein können. Dabei unterstützen ihn seine Freunde. An einem der Abende passiert einiges und die vier wollen unbedingt mehr herausfinden und so landen sie bei den Verwandten von Blue. Dabei lernen sie auch Blue kennen und die fünf starten in ein tolles Abenteuer.

Gansey hat mir wirklich gut gefallen. Er zeigt zwar gerne das er Geld hat aber er will damit auch Dinge verbessern. Gansey ist sehr liebevoll und will immer alles zu Recht biegen. Dies klappt aber nicht immer und so hat er oft ein schlechtes Gewissen. Ronan ist quasi der Bad-Boy unter den Vieren. Er sieht gut aus aber er randaliert oft, macht seine Hausaufgaben nicht und ist kurz davor von der Schule zu fliegen. Für seine Freunde würde er aber alles tun. Adam ist sehr schüchtern und zurückhaltend. Er hat mit seinen Eltern ein sehr schwieriges Verhältnis und dies prägt ihn sehr. Obwohl er manchmal ein bisschen Angst vor den Herausforderungen hat, stellt er sich ihnen. Dies hat mir wirklich gut gefallen. Von Noah bekommen wir oft nicht viel mit. Er wohnt auch in der Gansey-WG aber er zieht sich sehr oft zurück. Im Laufe der Geschichte erfahren wir auch warum dies so ist. Ich war wirklich geschockt.

Anfangs hatte ich wirklich Schwierigkeiten mit Schreibstil aber nach und nach wurde dies besser. Nach dem ich endlich in die Geschichte gefunden habe, konnte ich mich wirklich total in dieses Buch verlieren. Es passieren so viele aufregende Momente. In diesen Momenten fiebert man total mit und denkt oh NEIN, dass darf aber jetzt nicht sein. Dies hat mir wirklich gut gefallen. Es ist eine wirklich tolle Geschichte und ich bin total gespannt wie es im zweiten Teil weiter geht. Obwohl mir das Buch ja wirklich gut gefallen hat muss ich einen Engel abziehen. Zum Einem eben, da ich anfangs so Probleme hatte und zum Anderem weil ich mit Blue ja nicht wirklich warm geworden bin.

Fazit:

Wen der Rabe ruft ist ein toller Auftakt. Mir hat die Geschichte super gut gefallen. Die Geschichte ist sehr mysteriös aber sehr aufregend und spannend. Die Charaktere und Schauplätze sind super ausgearbeitet. Leider hatte ich Probleme mit Blue. Mit ihr bin ich erst am Ende der Geschichte warm geworden. Dies ist natürlich sehr schade. Ich bin total gespannt wie es im zweiten Teil weiter geht.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

Kommentare:

  1. Hey, Mella:)
    Oh ja, ein wirklich tolles Buch, ich fand es auch richtig klasse! Mit Band 2 habe ich noch so meine Schwierigkeiten und es erst einmal im Regal verschwinden lassen. Aber auch die Zeit wird kommen;)

    LG <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      ich bin gespannt wie Band 2 sein wird :)) <3

      Löschen
  2. ´Hey Mella!
    Ich bin sehr enttäuscht von den Buch, ich hatte ganz andere Erwartungen...es war alles doch sehr verworren und man erfuhr recht wenig über blue und dann auch noch diese ganze esoterische Sache hat mich sehr verwirrt...
    Dennoch gefällt mir deine Rezi!
    Liebe Grüße,
    Rachel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Das ist natürlich schade :((. Ich hab vor kurzem Nach dem Sommer gelesen und war aber von diesem etwas enttäuscht :((:

      Liebe Grüße

      Löschen