Rezension - Ich brenne für dich - Tahereh Mafi

© Cover: Goldmann-Verlag
Titel: Ich brenne für dich
Autorin: Tahereh Mafi
Band: 3 von 3
Verlag: Goldmann
Seiten: 384
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-442-31305-1
Ersterscheinung: 29. September 2014
Kaufen: Verlag Thalia


Klappentext/Inhalt:

Nach der verlorenen Schlacht gegen das Reestablishment ist Omega Point, der Zufluchtsort der Rebellen, zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Auch über das Schicksal ihrer ersten großen Liebe Adam ist sie im Ungewissen ? ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. Die einzige Gewissheit, die ihr noch bleibt, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu wird sie sich Warner anvertrauen müssen, Kommander von Sektor 45, Sohn des feindlichen Oberbefehlshabers ? und nunmehr Juliettes einziger Verbündeter. Der eine Mensch, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite gegen seinen Vater zu kämpfen. Doch kann sie ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?

Meine Meinung:

Auf dieses Buch habe ich schon so ewig gewartet. Ich habe beide Bände letztes Jahr im Herbst gelesen und war so begeistert davon. Deshalb habe ich den Abschluss kaum abwarten können. Endlich habe ich das Buch gelesen und es hat mich in einem Zwiespalt zurückgelassen.

Juliette wurde am Ende von Band zwei schwer verletzt. Sie wurde aber gerettet. Leider wurde Omega Point dem Boden gleichgemacht. Viele mussten durch diesen Angriff sterben aber mussten auch ihre Freunde dabei sterben? Dies muss sie unbedingt herausfinden. Außerdem will sie endlich kämpfen. Sie will das Leben so einfach nicht mehr hinnehmen. Die Menschen sollen sich nicht mehr Warner's Vater unterstellen. Sie sollen endlich frei sei.

Juliette hat vom ersten Teil bis zum letzten Teil eine enorme Entwicklung hingelegt. Anfangs war sie ein total verstörtes und verängstigtes Mädchen und mittlerweile ist sie eine wahre Kämpfen. Sie ist total selbstbewusst und hat keine Angst mehr vor gewissen Dingen. Die Entwicklung hat mir total gut gefallen.

Warner war im ersten Band ja wirklich der Böse. Damals konnte ich ihn überhaupt nicht Ausstehen. Er wollte Juliette nur benutzten und dies fand ich nicht gut. In Band zwei erfahren wir schon einiges über ihn aber erst im letzten Teil sehen wir wie Warner wirklich ist. Dies fand ich anfangs total befremdlich und ich kann das bis jetzt immer noch nicht glauben.

Adam hat mir in Band eins wirklich toll gefallen. Er versucht Juliette zu beschützen und will ihr ein besseres Leben bieten. Im Folgeband kann Adam dies aber nicht mehr so tun wie er das möchte, weil sich einige Dinge verändern haben. Im letzten Band hat sich Adam leider zu jemanden entwickelt, der mir überhaupt nicht gefallen hat. Ich kann sein Verhalten zwar teilweise verstehen aber das er so agiert hat mich wirklich enttäuscht.

Am Anfang musste ich mich erst wieder zu Recht finden, da ich die vorherigen Bände ja vor einem Jahr gelesen habe. Nach und nach habe ich wieder alles verstanden und habe mich auf einen tollen Abschluss gefasst gemacht. Leider konnte mich dieser Band aber nicht mehr so überzeugen wie die beiden Bände davor. Es geht in dem Buch fast nur um die Gefühle von Juliette zu Warner bzw. zu Adam. Das ist ja schön und gut aber nur dieses Thema zu haben, hat mich dann doch sehr gestört. Der große Knall am Ende war mir etwas zu schnell abgehandelt. Das fand ich wirklich etwas schade. Über die letzte Seite denke ich immer noch nach und ich kann das irgendwie immer noch nicht alles so glauben. Auf der einen Seite gefällt mir die Entscheidung aber zum Anderem irgendwie auch nicht. Ich bin im totalen Zwiespalt mit dem Buch. Der Schreibstil war wieder total toll und das hat mir auch gefallen aber irgendwie hat mir die Umsetzung diesmal nicht richtig überzeugen können.

Fazit:

Ich habe mich total auf das Finale gefreut und wurde in einem sehr großen Zwiespalt zurückgelassen. Der Schreibstil konnte mich wieder total überzeugen aber die Umsetzung der Geschichte konnte mich nicht so richtig überzeugen. In dem letzten Teil geht es fast nur um ein Thema und das fand ich so schade. Der große Knall am Ende war mir auch viel zu schnell abgehandelt und ich kann immer noch nicht glauben wie das Ganze zu Ende gegangen ist. Auf der einen Seite ist es schön aber auf der anderen Seite hatte ich mir doch was anderes erhofft.

Deshalb lasst euch nicht von meiner Rezi abschrecken. Ihr müsst euch unbedingt eure eigene Meinung bilden.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3,5/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 3,5/5

3,5 von 5 Engeln 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen