Rezension - Steelheart - Brandon Sanderson

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Steelheart
Autor: Brandon Sanderson
Verlag: Heyne
Seiten: 448
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 17,99
ISBN: 978-3-453-26899-9
Ersterscheinung: 09. Juni 2014
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Kaufen: Verlag Thalia



Klappentext/Inhalt:

Als David sechs ist, zerstört eine gewaltige Explosion die Welt, die er kannte. Einige der Überlebenden erlangen Superkräfte, die sie dazu nutzen, sich die übrigen untertan zu machen. Als David acht ist, muss er miterleben, wie einer dieser Superhelden, ein gewisser Steelheart, seinen Vater ermordet. Von da an kennt David nur ein Ziel: herauszufinden, warum sein Vater sterben musste. Und ihn zu rächen. Er schließt sich einer Untergrundbewegung an, die die Herrschaft der scheinbar unbesiegbaren Superhelden bekämpft. David ahnt, dass sogar der mächtige Steelheart eine Schwachstelle hat. Er muss sie nur entdecken. Doch das bunt zusammengewürfelte Grüppchen der Widerstandskämpfer muss sich erst zusammenraufen. Und nicht jeder billigt Davids Plan, Jagd auf Steelheart zu machen …

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich im Juni gekauft, da sich der Klappentext einfach so mega gut anhört. Seit dem wollte ich es unbedingt lesen. Leider bin ich einfach im Juni nicht dazu gekommen und im Juli sah es auch nicht so gut aus aber ich habe es endlich gelesen. Endlich habe ich es geschafft und es ist einfach so ein tolles und geniales Buch. 

David ist sechs Jahre alt als eine gewaltige Explosion die Welt zerstört. Seit dem gibt es Leute, die Superkräfte haben. Mit 8 Jahren muss er mit ansehen wie sein Vater durch einen dieser Leute getötet wird. Seit dem will er einfach nur Rache. Er studiert diese Leute. Versucht alles über sie herauszufinden. Als er sich einer Untergrundbewegung anschließt, erhofft er, dass er sich endlich an Steelheart rächen kann. Wird er es schaffen? Das müsst ihr auf jeden Fall selber lesen :).

David ist ein wirklich toller Charakter. Er hat Ideen, die sind einfach unglaublich. Oft kommt er in Situationen in denen es eigentlich keinen Ausweg gibt aber er findet oft eine Möglichkeit dieser Sitation zu entfliehen. David ist auch jemand der seine Gefühle zeigt und einfach alles ausspricht, was er denkt. Dies hat mir super gut gefallen.

Auf die anderen Charaktere gehe ich nicht näher ein, da ich ansonsten zu viel von der Geschichte verraten würde. Mir haben alle gut gefallen. Sie alle sind sehr speziel und auch ihre Eigenschaften. Die Beweggründe und Taten sind super nachvollziehbar.

Diese Welt ist einfach nur unglaublich. Von der ersten bis zur letzten Seite konnte ich so gut in diese Welt abtauchen. Es ist mal was vollkommen anderes. Der Autor hat eine tolle Geschichte geschaffen und ich bin immer noch sprachlos. 

Fazit:

Ich kann mich gar nicht so richtig in Worte fassen wie toll und gut dieses Buch einfach ist. Es ist eine tolle Welt mit super Protagonisten. Von der ersten bis zur letzten Seite ist es spannend. Als das Ende gelesen habe, war ich wirklich traurig, dass die Geschichte jetzt schon zu Ende ist. Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen. 

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 5/5

5 von 5 Engeln


Rezension - Der Geschmack von Glück - Jennifer E. Smith

© Cover: Carlsen-Verlag


Titel: Der Geschmack von Glück
Autorin: Jennifer E. Smith
Verlag: Carlsen
Seiten: 368
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 17,90
ISBN: 978-3-551-58304-8
Kaufen: Verlag Thalia




Klappentext/Inhalt:


Ein einziger, kleiner Tippfehler und schon landet die Email von Graham Larkin, dem zurzeit am heißesten umschwärmten Teeniestar, in Ellies Postfach - ganz am anderen Ende der USA und in einer vollkommen anderen Welt: ohne Glamour, dafür mit Ferienjob in einer Eisdiele. Dennoch, und ohne, dass der eine irgendetwas vom anderen weiß, entspinnt sich sofort ein wunderbarer, sprühender Dialog zwischen den beiden. Sie können über Gott und die Welt miteinander reden, nur nicht darüber, wer sie in Wirklichkeit sind. Doch dann schlägt Graham als Drehort für seinen neuesten Film Ellies kleines Küstenstädtchen vor, weil er sie endlich persönlich kennenlernen will. Aber wie macht man das als überall bekannter Filmstar und warum scheut umgekehrt Ellie die Öffentlichkeit so sehr?

Meine Meinung:

Das Wetter ist zurzeit ja wirklich traumhaft. Deshalb hatte ich total Lust auf ein Sommerbuch und dieses Buch kam einfach wie gerufen. Ich habe mich auf eine toller Sommergeschichte gefreut und diese habe ich auch bekommen.

Ellie lebt mit ihrer Mutter in einer kleinen Küstenstadt. Sie arbeitet im Sommer in einer Eisdiele und bei ihrer Mutter im Laden. Auf einmal wird der kleine Küstenort zu einem Drehplatz für einen Hollywood-Film. Ellie ist davon nicht beeindruckt und auch nicht von den Schauspieler Graham Larkin. Sie interessiert sich für sowas einfach nicht. Auf einmal steht ihr Leben auf dem Kopf. Sie kennt nämlich Graham indirekt und auf einmal steht er eines nachts auf ihrer Veranda. Wird es nur ein Sommerflirt oder kann da mehr draus werden? 

Graham ist ein Filmstar. Die Gelegenheit ergibt sich und Graham tut alles, dass der Film in Maine gedreht wird. Er will endlich Ellie kennen lernen - seine Internetbekanntschaft. Bei ihr kann er so sein wie er ist. Nur leider weiß sie nicht, dass er ein Start ist. Kann er ihr Herz erobern? Wird er Ellie näher kommen?? 

Ellie hat mir wirklich gut gefallen. Sie ist ein taffes Mädchen. Sie hat in ihrem Leben schon einiges duchgemacht und sie versucht einfach das Beste aus ihrem Leben zu machen. Graham ist auch ein toller Typ. Es ist einfach total süß, dass er vorschlägt den Film in Maine zu drehen. Er versucht dem Mädchen näher zu kommen mit der er Nächte einfach durschreiben kann. 

Die Geschichte hat mich von Anfang an gepackt. Es ist eine so tolle Geschichte. Es kommt totales Sommer-Feeling auf. Leider hat mir das Ende aber nicht so gut gefallen. Wie kann die Autorin die Geschichte nur so enden lassen? Wir haben doch noch so viele Fragen. Das finde ich so schade :(.

Fazit:

Es ist eine tolle Sommergeschichte. Man kann sich total in diese Geschichte fallen lassen. Diese Geschichte hätte fast von mir 5 Engel erhalten aber leider kann ich mit dem Ende nicht leben. Es sind so viele Fragen noch offen. Das finde ich so schade.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4,5/5
Schreibstil: 4,5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln

Neuzugänge Juli #2

Huhu ihr Lieben,

heute gibt es den zweiten Teil meiner Neuzugänge für den Juli :)). Ich freue mich so sehr auf diese Bücher :)). 



Das wirst du bereuen - Amanda Maciel
The Lost - Jack Ketchum (Mängelexemplar bzw. Restauflage)
Zeitenzauber - Die goldene Brücke - Eva Völler
Zeitenzauber - Das verborgene Tor - Eva Völler


Memento - Die Feuerblume - Julianna Baggott 
Ewiglich - Die Hoffnung - Brodi Ahston 
Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte - Jessica Park 
Im Herzen der Zorn - Elizabeth Miles



Einmal Happy ohne End, bitte! - Lindsey Kelk
Beautiful Disaster - Jamie McGuire 
Die Klinge - Richard Laymon 

Der Wald - Richard Laymon



Kennt ihr die Bücher? Welches muss ich bald lesen? :)

Rezension - Memento - Die Überlebenden - Julianna Baggott

© Cover: Baumhaus-Verlag
Titel: Memento - Die Überlebenden 
Autorin: Julianna Baggott
Band: 1 von 3
Verlag: Baumhaus (Bastei Lübbe)
Seiten: 461
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag 
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-8339-0113-3
Ersterscheinung: 16.03.2012
Altersempfehlung: ab 14 Jahren 
Kaufen: Verlag Thalia


Klappentext/Inhalt:

Eine amerikanische Stadt, neun Jahre, nachdem die Bomben fielen. Majestätisch thront die Kuppel des Kapitols über den Trümmern – in ihr leben die Reinen, die Makellosen. Sie wurden auserwählt, eine neue, bessere Menschheit zu begründen. Unten in der Stadt kämpfen alle Übrigen ums Überleben. Auch die 16-jährige Pressia hat es schwer, sich und ihren Großvater durchzubringen. Und dann soll sie auch noch eingezogen werden, um für das grausame Militärregime zu arbeiten, das Angst und Schrecken in der Stadt verbreitet. Als sie den Verschwörungstheoretiker Bradwell kennenlernt, scheint das zunächst ihre Rettung zu sein. Er kennt den Untergrund und hilft ihr, unterzutauchen. Doch dann wird sie erwischt ...


Meine Meinung:

Dieses Buch war mein Must-Read für den Juli. Ich war froh, dass die Stefanie mir dieses Buch ausgesucht hat.

Anfangs musste ich mich erstmal in die Geschichte einfinden, da das Buch  aus verschiedenen Sichten geschrieben ist. Ich musste erstmal mit den Charakteren klarkommen. Nach und nach kam dies und ich konnte mich auf die Geschichte einlassen. 

Pressia ist 16 Jahre alt und lebt bei ihrem Großvater. Das Leben der beiden ist nicht einfach. Vor neun Jahren vielen die Bomben und die Welt hat sich davon immer noch nicht erholt. Die Welt ist sehr gefährlich geworden. Dann passiert etwas und Pressia muss flüchten. Bei ihrer Flucht trifft sie auf Partridge und somit beginnt das Abenteuer. Die beiden machen sich zu Bradwell auf, da er einiges über diese Welt weiß. Die drei machen sich auf um Antworten zu finden. Dabei passieren viele Dinge. Was sie alles erleben und durchmachen müssen, müsst ihr unbedingt selber lesen :).

Das Abenteuer und die Charaktere haben mir alle gut gefallen. Mit ein paar Dingen hatte ich so meine Probleme in dem Buch. Zum Einem konnt ich mir anfangs die Menschen nicht so richtig vorstellen. Durch die Bomben wurde damals was freigesetzt und viele Menschen sind mit Dingen verschmolzen. Das war für mich total schockierend aber nach und nach habe ich mich daran gewöhnt. Zum Anderem fand ich so schade, dass man nicht so eine super gute Verbindung zu den Charakteren aufbauen konnte. Dies lag für mich am Schreibstil. Es war für mich oft sehr distanziert. Das Ende war mega spannend und ich freue mich wirklich sehr auf Band 2. Auch wenn ich ein paar Kritikpunkte habe, werde ich auf jeden Fall weiter lesen.

Fazit:

Mit Memento - Die Überlebenden hatte ich anfags wirklich Schwierigkeiten. Nach und nach konnt ich mir die Welt und die Menschen aber vorstellen. Somit konnte ich mich total in die Geschichte fallen lassen. Trotz einiger Kritikpunkte werde ich auf jeden Fall weiter lesen. 

Bewertung:

Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln

Rezension - Im Herzen die Rache - Elizabeth Miles

© Cover: Loewe-Verlag
Titel: Im Herzen die Rache
Autorin: Elizabeth Miles
Verlag: Loewe
Seiten: 384
Ausgabe: Hardcover mit Schutzumschlag, Prägung & Spotlack
Preis: 17,95
ISBN: 978-3-7855-7377-8
Altersempfehlung: ab 13 Jahren 
Quelle: Verlag 






Klappentext/Inhalt:


Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt – denn in Ascension haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen. Emily ist glücklich. Zach, in den sie seit Monaten verliebt ist, zeigt endlich Zuneigung zu ihr. Doch Em weiß: Wenn sie etwas mit ihm anfängt, gibt es kein Zurück mehr. Denn Zach ist bereits mit Gabby zusammen – Ems bester Freundin. Chase hat nicht nur Probleme zu Hause, auch seine Freunde lassen ihn links liegen. Aber es ist etwas anderes, was ihm den Schlaf raubt. Chase hat etwas unfassbar Grausames getan. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es ans Licht kommen wird.


Meine Meinung:

Dieses Buch war bei meinem SuB-Voting auf Platz 2. Ich habe mich sehr darüber gefreut und war schon ganz gespannt auf die Geschichte. 

Emily ist ein glückliches Mädchen. Sie ist beliebt, hat eine tolle beste Freundin und Zack zeigt ihr endlich Zuneigung. Besser kann es ihr nicht gehen aber sie darf mit Zack nichts haben, da er der Freund iher besten Freundin ist. An einem Abend werden drei mysteriöse Mädchen auf sie aufmerksam und ab diesen Zeitpunkt passieren Emily merkwürdige Dinge. Was wird ihr alles passieren? Wird sie einen Ausweg finden? Dies müsst ihr auf jeden Fall selber herausfinden :).

Chase hat es noch nie einfach in seinem Leben gehabt. Er lebt mit seiner Mutter in einem Wohnwagen. Er findet dies peinlich aber er kann darin leider nichts ändern. Vor seinen Freunden verstellt er sich oft und er kann nicht wirklich er selbst sein. An einem Abend trifft er auf drei wunderschöne Mädchen. Zu einem dieser Mädchen hat er von Zeit zu Zeit mehr Kontakt. Wer ist sie? Was hat sie mit ihm vor? Das müsst ihr unbedingt selber lesen.

Emily & Chase haben mir wirklich gut gefallen. Alle beiden haben so ihre Probleme aber sie versuchen das Beste draus zu machen. Chase tut mir an vielen Stellen wirklich leid aber er hat in der Vergangenheit auch schlimme Dinge getan. Die anderen Charaktere haben mir auch gut gefallen. Ich konnte die Beweggründe und Taten nachvollziehen.

Die ersten 100 Seiten haben mir wirklich gut gefallen. Ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht, weil es einfach nur total spannend und düster war. Nach den 100 Seiten hat aber leider die Spannung abgenommen. Viele Stellen war langamtig und irgendwie war so ein bisschen die Luft raus. Die letzten 80 Seiten wiederum waren wirklich gut. Es war wieder so toll wie der Anfang auch. Ich fand es sehr schade, dass der Mittelteil mich nicht überzeugen konnte und das es sich so gezogen hat.

Fazit:

Die Idee der Geschichte ist wirklich toll. Die ersten 100 und die letzten 80 Seiten haben mir auch richtig gut gefallen. Leider war der Mittelteil etwas langweilig und es hat sich wirklich gezogen beim Lesen. Ich hoffe in Band zwei wird dies etwas besser. 

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 3,5/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 3,5/5

3,5 von 5 Engeln

Neuzugänge Juli #1

Huhu ihr Lieben,

endlich gibt es einen Teil meiner Neuzugänge für den Juli. 



Die Vergessenen - Neal Asher 
Berlin Requiem - Peter Huth 
Blind Walk - Patricia Schröder 
Die Chroniken des Magnus Bane - Cassandra Clare



Der Rabenmann - Dean Koontz 
Der Käfig - Richard Laymon 
Das Spiel - Richard Laymon 
Evil - Jack Ketchum 


Bedroht - Hans Koppel 
Mädchen #6 - Kate Brady 
Der Pfad des Tigers - Eine unsterbliche Liebe - Colleen Houck 
Rho Agenda 1 - Das zweite Schiff - Richard Phillips 



Kennt ihr die Bücher? Welche muss ich bald lesen? :))

Rezension - Ewiglich - Die Sehnsucht - Brodi Ashton

© Cover: Oetinger-Verlag
Titel: Ewiglich - Die Sehnsuch
Autorin: Brodi Ashton 
Band: 1 von 3
Verlag: Oetinger
Seiten: 384
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 17,95
ISBN: 978-3-7891-3040-3
Ersterscheinung: Januar 2012
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Quelle: Verlag 




Klappentext/Inhalt:

Wenn die Unsterblichen das größte Opfer verlangen...
Jack ist Nikkis große Liebe. Eine Liebe, die sie durch die Finsternis der Unterwelt getragen hat. Endlich, nach hundert Jahren der Sehnsucht, kehrt Nikki zurück. Doch ihr bleibt nur ein halbes Jahr … Ihre Freunde und ihr Vater glauben, dass sie einfach abgehauen war, doch in Wirklichkeit hat der Rockmusiker Cole sie mit in die Unterwelt genommen. Cole ist ein Unsterblicher, der sich von den Gefühlen der Menschen ernährt. Nur Nikkis Liebe zu Jack hat sie davor bewahrt zu sterben und ihr ermöglicht, auf die Erde zurückzukehren. Cole, mit dem sie ein seltsam enges Band verbindet, bedrängt sie, mit ihm gemeinsam in der Unterwelt zu herrschen. Doch Jack, der Nikki niemals wieder verlieren möchte, riskiert alles für sie …

Meine Meinung:

Anfangs hatte ich ein paar Schwierigkeiten mit dem Buch. Ich habe nach ca. 100 Seiten erst in die Geschichte gefunden. Dies hat aber einen ganz speziellen Grund. Ich dachte immer, dass dieses Buch eine Dystopie ist. Warum ich das dachte, weiß ich auch nicht so richtig. Also das Buch ist keine Dystopie sondern es geht hier um griechische Mythologie. Nach dem ich das endlich kapiert habe, konnte ich mich auch endlich auf die Geschichte einlassen.

Niki war im Ewigseits für ein Jahrhundert. Nach diesem Jahrhundert kehrt sie in ihr richtiges Leben wieder zurück. Anfangs kommt sie mit der Rückkehr nicht so gut klar aber nach und nach gewöhnt sie sich wieder an vieles. Niki kann aber nur ein halbes Jahr auf Erden wandeln. Danach erwartet sie ein grauenvolles Schicksal. Niki fühlt sich oft verloren in dieser Welt. Sie vermisst ihr damaliges Leben und will wieder mit Jack zusammen sein. Mir hat Niki wirklich gut gefallen. Sie versucht das Beste aus der ganzen Situation zu machen. 

Jack ist ein wundervoller Typ. Er hat an Nicki immer festgehalten obwohl sie verschwunden war. Nach dem Nicki wieder da ist, weiß er natürlich nicht wie er mit ihr und der ganzen Situation umgehen soll. Er versucht sein bestes. Werden die beiden wieder zusammen finden? Das müsst ihr auf jeden Fall selber herausfinden? 

Cole ist ein Ewiglicher (Was das genau ist, verrate ich natürlich nicht) aber in der normalen Welt ist er ein Rockstar. Dadurch das er ein Ewiglicher ist, hat er gewisse Fähigkeiten. Diese Fähigkeiten haben mich an manchen Stellen wirklich schockiert. Als Nicki wieder in ihr Leben zurück geht, folgt er ihr. Er will sie unbedingt wieder in der Unterwelt haben und wird alles daran setzen, dass sie ihm folgt. Wird er es schaffen? Dies müsst ihr selber herausfinden :).

Die Charaktere haben mir richtig gut gefallen. Alle haben ihr Stärken und Schwächen. Die Schauplätze wurden auch gut dargstellt. Man konnte sich alles gut vorstellen. Mir hat in diesem Buch nur etwas die Action gefehlt. Es geht vor allem eben um die Liebe, Hoffnung usw. Gegen Ende kommt dann endlich etwas Action auf und dies hat mir auch wirklich gut gefallen. Solche Stellen wären auch Zwischendrin schön gewesen. Ansonsten fand ich das Buch wirklich gut und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Fazit:

Ewiglich - Die Sehnsucht ist ein guter Auftakt. Anfangs dachte ich ja, dass dieses Buch eine Dystopie ist aber ich habe schnell gemerkt, dass es um griechische Mythologie geht. Nach dem ich das endlich kapiert habe, konnte ich mich auf die Geschichte einlassen. Die Charaktere und Schauplätze sind gut ausgearbeitet. Es ist ein wunderbare Geschichte mit kleinen Schwachstellen.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 4,5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln

Rezension - Trust in me - J. Lynn

© Cover: Piper-Verlag
Titel: Trust in me 
Autorin: J. Lynn
Verlag: Piper
Seiten: 304
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99
ISBN: 978-3-492-30572-3
Ersterscheinung: 14.07.2014
Quelle: Verlag





Rezension: Wait for you 

Klappentext/Inhalt:

Cameron Hamilton bekommt alles, was er will. Vor allem, wenn es um Frauen geht. Nur Avery scheint gegen seine blauen Augen und den jungenhaften Charme immun zu sein. Er kann die Körbe, die sie ihm bisher gegeben hat, schon längst nicht mehr zählen. Trotzdem bekommt er sie einfach nicht mehr aus dem Kopf. Diese unwiderstehliche Mischung aus Verletzlichkeit und Verführung … Avery Morgansten ist für ihn ein Rätsel – ein wunderschönes Rätsel, das er vorhat zu lösen.

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit bedanken.

Auf dieses Buch habe ich mich schon sehr gefreut. Die Geschichte an sich kannte ich ja schon aber es ist endlich aus der Sicht von Cam geschrieben. Diese Sicht habe ich mir ja in >Wait for you< so sehr gewünscht. Ich wollte so unbedingt wissen wie Cam mit der ganzen Sache umgeht. 

Cam ist 1,90 groß, sieht umwerfend aus und jedes Mädchen liegt im zu Füßen. Als er das erste Mal auf Avery trifft, kann er nicht glauben, dass sie gegen seinen Charm immun ist. Er möchte dieses Mädchen näher kennen lernen. Vor allem möchte er aber ein Date mit ihr haben. Avery lehnt aber ab. So kommt es dazu, dass er Avery immer wieder fragt aber jedes Mal gibt sie ihm einen Korb. Als sie sich ihm endlich etwas öffnet, merkt er schnell, dass es Gründe hat warum sie so verschlossen ist. 

Von der ersten Seite an, war ich Cam total verfallen. Er hat so einen tollen Charm und Witz. Er war so toll, die ganze Geschichte aus seiner Sicht zu verfolgen. Endlich wissen wir wie Cam tickt. Obwohl ich die Geschichte ja schon kannte, war es großartig sie nochmal zu lesen. Diese Geschichte konnte mich wieder in einen magischen Bann ziehen. 

An manchen Stellen hat man gemerkt, dass die Autorin etwas ausgelassen bzw. weggelassen  hat aber mich hat das nicht großartig gestört. Sie hat versucht - obwohl wir die Geschichte schon kennen - sie nochmal neu darzustellen. Dies ist der Autorin wunderbar gelungen. 

Fazit: 

>Wait for you< fand ich damals ja richtig toll aber mir hat einfach Cameron's Sicht gefehlt. Endlich können wir seine Gedanken und Empfindungen mitverfolgen. Es war so unglaublich toll. Obwohl ich/wir die Geschichte schon kennen hat die Autorin es geschafft trotzdem etwas Neues zu schaffen. 

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4,5/5
Schreibstil: 4,5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln

Rezension - Verführt Lila & Ethan - Jessica Sorensen

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Verführt: Lila & Ethan
Autorin: Jessica Sorensen
Verlag: Heyne
Seiten: 384
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-453-41771-7
Ersterscheinung: 14. Juli 2014
Quelle: Verlag






Klappentext/Inhalt:


Lila Summers ist eine makellose Schönheit mit einem strahlenden Lächeln. Aber tief in ihrem Inneren verbirgt sie ein dunkles Geheimnis, das sie um jeden Preis vor der Umwelt verstecken will. Ethan hat vor langer Zeit schon beschlossen, dass Lila und er nur Freunde sind. Mit seinem tätowierten Bad-Boy-Image hätte er ohnehin keine Chance bei ihr, auch wenn die beiden eine tiefe emotionale Verbindung haben. Doch als Lila plötzlich in Gefahr ist, geraten alle guten Vorsätze ins Wanken ...


Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit bedanken.

Endlich wieder ein neues Buch von Jessica Sorensen. Auf die Geschichte von Lila & Ethan war ich schon gespannt. Ich wollte endlich wissen wie es diesen beiden Charakteren ergeht und wie sie (hoffentlich) zueinander finden. Als ich den Prolog gelesen habe, war ich wirklich etwas schockiert. Damit habe ich nicht gerechnet. 

Lila hatte es noch nie einfach in ihrem Leben. Ihre Eltern sind sehr reich und vor allem in der Gesellschaft angesehen. Sobald einer ihrer Töchter Mist baut, wird dies auf eine abartige Art diskutiert und Entscheidungen getroffen bei denen die Kinder nicht mitreden dürfen. Durch solche Entscheidungen musste Lila schon einiges in ihrem Leben durchstehen. Sie will endlich sie selbst sein und nicht das Tun was ihre Eltern ihr sagen. Deshalb geht sie auch auf das College und versucht sich dort durchzuschlagen. Leider weiß Lila vieles nicht, da sie eine verwöhnte Prinzessin ist. Sie muss gewisse Dinge erst lernen. Wird sie es schaffen auf eigenen Beinen zu stehen oder muss sie wieder zu ihren Eltern zurück? Das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest :)

Ethan sieht gut aus und hat das gewisse Etwas. Trotzdem ist er ein totaler Einzelgänger. Er mag keine Menschenmassen bzw. zu lauten Lärm usw. Deshalb lebt er in seiner eigenen kleinen Welt aber wenn seine Freunde ihn brauchen, ist er immer zu Stelle. Als er merkt, dass mit Lila etwas nicht stimmt, versucht er ihr zu helfen. Kann Ethan ihr helfen? Wird Lila die Hilfe annehmen? Dies müsst ihr auf jeden Fall selber lesen :)

Beide Charaktere haben mir so gut gefallen. Wir lernen Lila & Ethan endlich näher kennen. Wir erleben welche Dinge sie schon durchmachen mussten. Bei vielen Sachen war ich wirklich schockiert und ich habe damit absolut nicht gerechnet. Mir ging diese Geschichte wirklich unter die Haut und mit dem Ende bin ich auf jeden Fall zufrieden. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich leider aber diesen kann ich euch nicht mitteilen, da ich ansonsten spoilern würde. 

Fazit:


Endlich lernen wir Ethan & Lila näher kennen. Es ist schockierend was beide in der Vergangenheit schon durchstehen mussten. Die Vergangenheit holt beide in der Gegenwart ein und ich es ist wirklich toll was die beiden daraus so machen. Mir ging diese Geschichte total unter die Haut und ich es war toll diese Geschichte zu lesen.


Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4,5/5
Schreibstil: 4.5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

4,5 von 5 Engeln

Rezension - Skylark - Der eiserne Wald - Meagan Spooner

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Skylark - Der eiserne Wald 
Autorin: Meagan Spooner 
Verlag: Heyne
Seiten: 448
Ausgabe: Klappenborschur
Preis: 13,99
ISBN: 978-3-453-26822-7
Ersterscheinung: 23. Juli 2014
Altersempfehlung: ab 14 Jahren 
Quelle: Verlag 





Klappentext/Inhalt:

Eine unglaubliche Welt, in der jeder Sonnenaufgang dein letzter sein könnte

Lark lebt in einer Welt, die nur durch eine Mauer vom sagenumwobenen Eisernen Wald getrennt ist. Innerhalb der Mauern haben die Menschen eine hoch entwickelte Zivilisation aufgebaut, zu der jeder seinen Teil beiträgt. Lark, die über magische Fähigkeiten verfügt, kann es kaum erwarten, ihren Platz in der Gesellschaft einzunehmen, sobald sie sechzehn ist. Als sie allerdings entdeckt, was genau sie nach ihrem Geburtstag erwartet, fasst sie einen unglaublichen Entschluss: Sie flieht in die Wildnis jenseits der Mauer, in deren Dunkel Gefahren lauern, von denen sich die Menschen nur hinter vorgehaltener Hand erzählen. Doch Lark ist nicht allein. Andere haben vor ihr bereits den Schritt gewagt. Jeden Tag riskieren sie aufs Neue ihr Leben für ihren großen Traum: Freiheit.

Meine Meinung:


Dieses Buch habe ich vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich hiermit nochmals bedanken. 

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut. Ich habe mir eine magische Geschichte erhofft und diese habe ich auch bekommen.

Lark hat es noch nie einfach im Leben gehabt. Ihre Welt ist von einer Mauer umgeben. Innerhalb der Mauern muss jeder seinen Teil beitragen. Als Lark auch endlich dazu beitragen darf, erfährt sie einige schreckliche Dinge. Sie soll gewisse Dinge tun und damit kann sie einfach nicht leben. Deshalb flieht sie. Sie geht in die Welt jenseits der Mauer. Dort lauern viele Gefahren und sie muss dort einiges durchleben. Wird sie es zum eisernen Wald schaffen? Welche Hindernisse werden auftauchen? Das müsst ihr unbedingt selber lesen.

Lark ist anfangs eher frustiert, weil sie der Stadt immer noch nicht helfen kann aber als sie dann erfährt was sie machen soll, ist sie einfach nur schockiert. Außerdem hat sie auch Angst. Als sie dann flieht, muss sie sich vielen Gefahren stellen. Sie hat manchmal keine Kraft mehr aber macht trotzdem weiter. Dies hat mir wirklich gut gefallen. 

Anfangs war ich etwas verwirrt von dieser Geschichte. Ich habe sie nicht so gut verstanden aber mit der Zeit konnte ich alles nachvollziehen. Die Charaktere und die Schauplätze sind gut ausgearbeitet. Die Geschichte ist wirklich toll. 

Fazit:

Der Anfang war etwas verwirrend aber nach der Zeit habe ich die Geschichte verstanden. Die Protagonistin ist wirklich toll. Sie stellt sich einem Abenteuer mit vielen Gefahren. Es ist eine wundervolle Geschichte. 

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln

Rezension - Apokalypse Z - Manel Loureiro

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Apokalypse Z 
Autor: Manel Loureiro
Verlag: Heyne 
Seiten: 480
Ausgabe: Klappenbroschur
Preis: 14,99
ISBN: 978-3-453-31552-5
Ersterscheinung: 14. April 2014
Altersempfehlung: 
Quelle: Verlag 






Klappentext/Inhalt:

Eine Reihe mysteriöser Krankheitsfälle in Russland ist den internationalen Nachrichtenagenturen nicht mehr als eine Randnotiz wert - bis sich herausstellt, dass der Erreger ein hochansteckendes Virus ist, das innerhalb kürzester Zeit jeden, der sich infiziert, in ein blutrünstiges Monster verwandelt. In der Folge kollabieren Regierungen, Chaos bricht aus, und bald kämpft jeder nur noch für sich selbst. Einer der Überlebenden ist ein junger Anwalt, der beginnt, das Ende der Welt zu dokumentieren. Dies sind seine Aufzeichnungen ...

Meine Meinung:

Dieses Buch wollte ich im Juni schon unbedingt lesen aber ich habe es einfach nicht geschafft. Jetzt endlich hat es geklappt. Ich bin sogar froh, dass ich es im Juni nicht geschafft habe, da dieses Buch wirklich anspruchsvoll ist und man dazu wirklich Zeit braucht.

Mit einem spanischen Anwalt dürfen wir diese Geschichte verfolgen. Er ist ein Blogger. Er bloggt einfach über sein Leben. Als in Russland mysteriöse Krankheitsfälle auftauchen, berichtet er auch über diese. So lange er noch Internet hat, bloggt er weiter. Danach hält er alles in einem Tagebuch fest, da in der Welt vieles nicht mehr geht. Dies hat mir wirklich gut gefallen, die Geschichte mal etwas anders zu verfolgen.

Der spanische Anwalt ist so ein toller Charakter. Er ist bereits 30 und musste schon ein sehr schreckliches Ereignis in seinem Leben verarbeiten. Außerdem hat er einen Kater. Der Kater ist so toll, er ist wirklich total verwöhnt. Die beiden müssen sich den Zombies stellen und dies ist natürlich nicht so einfach. Der Anwalt hat natürlich Angst, versucht aber das Beste aus dieser Sitation machen. Bei diesem Abenteuer müssen die beiden viel durchstehen und sie wachsen natürlich auch daran. Dies hat mir wirklich gut gefallen. 

Ich muss wirklich sagen, dass ich anfangs ein paar Probleme mit dem Schreibniveau hatte. Die Bedeutung mancher Wörter wusste ich gar nicht und musste wirklich nachschauen. Nach und nach habe ich mich aber daran gewöhnt und es kam nicht mehr oft vor, dass ich es nicht verstanden habe. Man muss für dieses Buch wirklich Zeit haben. Es ist eine sehr komplexe Geschichte. 

An manchen Stellen hatte das Buch leider ein paar Logikfehler. Dies kann ja mal passieren aber ich habe wirklich einige gefunden. Das fand ich wirklich etwas schade. An manchen Stellen hat mich das dann etwas verwirrt aber ich habe mir eben dann gedacht, dass es so und so sein muss. Dadurch hatte ich dann auch keinerlei Probleme weiter zu lesen.

Fazit:

Für dieses Buch muss man sich wirklich Zeit nehmen, da das Schreibniveau wirklich hoch ist. Anfangs hatte ich damit etwas Probleme aber nach und nach habe ich mich daran gewöhnt. Die Zombies, der Protagonist und sein Kater haben mir so gut gefallen. Es ist wirklich ein tolles Buch. Leider waren ein paar Logikfehler in dem Buch aber ich habe mir dann eben gedacht, dass es so und so ist und dann hatte ich auch keine Probleme weiter zu lesen. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

Bewertung:

Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln