Rezension - Helden des Olymp - Der Sohn des Neptun - Rick Riordan

© Cover: Carlsen-Verlag
Titel: Helden des Olymp – Der Sohn des Neptun
Autor: Rick Riordan
Übersetzt von: Gabriele Haefs
Band: 2 von 5
Verlag: Carlsen
Seiten: 544
Ausgabe: Gebundenes Buch ohne Schutzumschlag
Preis: 17,90
ISBN: 978-3-551-55602-8
Kaufen: Verlag Thalia


Helden des Olymp – Der verschwundene Halbgott (Band 1): Rezension

Klappentext/Inhalt:

Als Percy aus tiefem Schlaf erwacht, erinnert er sich an nichts – außer an den Namen eines Mädchens, Annabeth. Ständig wird er von Monstern angegriffen, die immer wieder vom Tod auferstehen. Als er sich in ein Camp für römische Halbgötter rettet, hat er keine Zeit mehr dazu, herumzurätseln, wer er ist: Mit seinen neuen Freunden Hazel und Frank muss er Thanatos, den Totengott, aus seiner Gefangenschaft befreien, um die Grenze zwischen Tod und Leben wieder zu stabilisieren. Und ihre abenteuerliche Reise führt sie bis ins Eis von Alaska …

Meine Meinung:

Der erste Band hat ja sehr spannend geendet und es war an der Zeit diese Geschichte fortzusetzen. Ich hatte so einige Erwartungen und viele wurden auch erfüllt.

Percy kann sich an nichts erinnern. Er wird immer wieder von Kreaturen angegriffen und weiß sich zwar instinktiv auch zu verteidigen aber er weiß nicht wohin er muss und wieso er weiß wie man kämpft. Auf seiner Suche nach einem Ort, wo er in Sicherheit ist, findet er ein Camp. Dieses Camp ist aber für römische Halbgötter und nicht für griechische. Er lebt sich nach und nach ein und bald wird er auf Reise geschickt.

Dadurch das Percy sich an nichts erinnern kann, ist er sehr frustriert. Viele Dinge versteht er und er weiß sich zu verteidigen aber er weiß nichts mehr über Camp-Halfblood, seinen Freunden und den geschlagenen Schlachten. Im neuen Camp lernt er Hazel und Frank kennen. Er freundet sich schnell mit ihnen an. Auf der gemeinsamen Reise lernen sie sich immer besser kennen. Auf dieser Reise macht Percy sich immer wieder Sorgen. Der Auftrag ist kaum zu erfüllen und sie sollen Dinge vollbringen die einfach unmöglich sind. Trotzdem beweist er mal wieder Stärke und Mut.

Hazel und Frank sind die beiden neuen Charaktere in den Buch. Hazel hatte eine sehr schwere Kindheit hinter sich und wurde viele Jahre nur ausgenutzt. Dadurch ist sie eher ein schüchternes und zurückhaltendes Mädchen aber mit Percy und Frank taut sie so langsam auf. Bei dem Abenteuer wächst sie aber immer mehr über sich heraus und nimmt jede Herausforderung an. Frank hatte eine schöne Kindheit gehabt aber er wurde fürs Leben gezeichnet. Dies ist für ihn oft nicht leicht und er hat davor auch panische Angst. Dennoch versucht er alles, um diesen Auftrag auszufüllen.

Mir hat der erste Band ja gut gefallen und ich war schon so gespannt, wie es mit Percy weitergeht. Die beiden neuen Charaktere konnten mich überzeugen. Sie sind gut ausgearbeitet und haben ihre eigenen Wesenszüge. Der Anfang war für mich sehr spannend. Danach ging es zwar spannend weiter aber es gab immer wieder Längen in dem Buch. Oftmals ist die Geschichte einfach etwas an einem Punkt stehen geblieben. Als diese Längen aber vorbei waren, war das Buch total spannend und ich konnte es kaum aus der Hand legen.

Fazit:

Ich hatte mit diesem Buch so einige Höhen und Tiefen. Es gibt in dem Buch wieder tolle spannende Elemente aber dennoch gab es auch viele langatmige Stellen. Dennoch hat mit das Abenteuer gut gefallen und vor allem ist es toll, dass Percy wieder dabei ist. Die beiden neuen Charaktere konnten mich überzeugen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung. 

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

Rezension - Belladonna - Karin Slaughter

© Cover: Blanvalet-Verlag
Titel: Belladonna
Autorin: Karin Slaughter
Übersetzt von: Teja Schwaner
Band: 1 von 6
Verlag: Blanvalet
Seiten: 480
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-442-37906-4
Ersterscheinung: 08.06.2012
Kaufen: Verlag Thalia


Klappentext/Inhalt:

Sara Linton, Kinderärztin im Krankenhaus des verschlafenen Heartsdale und bei Bedarf auch Gerichtspathologin, findet in einer Restauranttoilette die schwer verletzte Sybil Adams mit zwei tiefen gekreuzten Schnitten im Bauch. Alle Versuche, die beliebte Collegeprofessorin zu retten, sind vergebens. Bei der Autopsie muss Sara feststellen, dass Sybil auf grauenhafte Weise misshandelt wurde. Dass das Opfer blind und damit fast wehrlos war, macht die Tat noch entsetzlicher …

Meine Meinung:

Zurzeit lese ich ja wieder sehr gern Thriller und ich habe noch kein Buch dieser Autorin gelesen. Deshalb dachte ich mir, es wird dafür mal Zeit. So viele schwärmen ja über die Bücher und ich hatte echt einige Erwartungen aber leider wurden diese nicht erfüllt.

Sara Linton ist Kinderärztin aber auch Gerichtspathologin. Eines Tages findet sie auf der Toilette eine schwerverletzte Frau. Leider schafft Sara es nicht sie zu retten. Nach der Untersuchung in der Pathologie findet Sara so einiges über den Mord raus, dass für sie nicht leicht zu verarbeiten ist. Als kurze Zeit später wieder eine Frau auf dieselbe Art misshandelt wird, ist für Sara klar, dass hier eine Verbindung besteht und sie will alles dafür tun, dass der Täter gefasst wird.

Normalerweise würde ich euch jetzt versuchen Sara ein bisschen näher zu bringen aber ehrlich gesagt kann ich das leider nicht. Ich habe mich bei diesem Buch von Anfang an schwer getan aber der Fall an sich war wirklich spannend und ich wollte auch gerne wissen wer das getan hat. Nur leider sind mir die Charaktere wie Sara, Jeffery usw. einfach zu blass geblieben. Nach ca. 50-60 Seiten erfahren wir mal, welche Haarfarbe Sara hat und es kommt immer nur sporadisch, wie die Personen aussehen oder welche Eigenschaften sie ausmachen. Was dann aber kam war mir aber einfach zu wenig. Außerdem hat es mir absolut nicht gefallen in welchem Verhältnis Sara und Jeffrey stehen. Daneben fand ich, dass Jeffrey viel zu wenig dafür getan hat, die Morde aufzuklären. Er war mehr mit anderen Dingen beschäftigt und das fand ich echt schade. Außerdem wird in dem Buch statt ja immer yeah gesagt und dieses Wort ging mir irgendwann echt auf den Senkel. Der große Showdown am Ende war dann ok aber auch nicht umwerfend spannend. Mich hat das Buch leider total enttäuscht und ich glaube ich werde nichts mehr von der Autorin lesen.

Fazit:

Das Buch war wirklich schwierig zu lesen aber ich wollte gern wissen, wer es letztendlich getan hat. Die Charaktere sind mir viel zu blass geblieben und sie waren mir teilweise emotionslos. Die Aufklärung des Falls war mir auch viel zu wenig. Es war einfach keine tolle Zusammenarbeit zwischen Sara und Jeffrey. Außerdem fand ich ihre Beziehung zueinander auch echt schlimm, das war wirklich hinderlich am lesen. Der Showdown war in Ordnung aber auch nicht mehr. Mich konnte die Autorin nicht überzeugen und ich denke für mich ist ihre Schreibweise einfach nichts.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 4,5/5
Inhalt: 2/5
Schreibstil: 1,5/5
Gesamtpaket: 2/5

2 von 5 Engeln 

Neuzugänge Juli 2016

Huhu ihr Lieben,

heute zeige ich euch meine Neuzugänge für den Monat Juli. Es sind wieder einige geworden und ich freue mich schon riesig darauf.


Außerdem war ich mit einer guten Freundin in München. Dort gibt es einen Laden der nur Mängelexempare verkauft und da habe ich mir diese vier Bücher mitgenommen :):


Kennt ihr die Bücher? Wie sind sie? :)

Rezension - Menschenjagd - Stephen King [KingDay]

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Menschenjagd
Autor: Richard Bachman / Stephen King
Übersetzt von: Nora Jensen und Jochen Stremmel
Verlag: Heyne
Seiten: 384
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-453-43580-3
Ersterscheinung: 08.02.2011
Kaufen: Verlag Thalia


Mr. Mercedes: Rezension
Finderlohn: Rezension
Joyland: Rezension
Carrie: Rezension

Klappentext/Inhalt:

Reality-TV im Jahr 2025: In der Gameshow Running Man werden die Kandidaten zu Freiwild – gejagt von einem Killerkommando und der ganzen Nation. Wer überlebt, gewinnt eine Milliarde Dollar – und wird er dabei selbst zum Mörder, gibt es einen Bonus obendrauf. Benjamin braucht das Geld, um seine todkranke Tochter zu retten. ER weiß, dass es noch nie einen Überlebenden gab …

Meine Meinung:

Diesen Autor habe ich ja dieses Jahr für mich entdeckt. Natürlich wollte ich auch ein Buch lesen in dem er als Richard Bachmann schreibt. Ich hatte wieder einige Erwartungen und ich wurde nicht enttäuscht.

Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2025 und es hat sich einiges auf der Welt verändert. Vor allem ist es auch ein Jahr des Reality-TVs. Es gibt so viele Gameshows aber auch andere Unterhaltungssendungen. Eine sehr beliebte Serie ist The Running Man. Die Kandidaten werden wie Tiere durch das ganze Land gejagt. Wer am Ende gewinnt erhält 1. Milliarde Dollar.

Benjamin lebt auch in Zeiten in denen nicht nur Reality-TV sehr beliebt ist, sondern auch in Zeiten der Armut. Er bräuchte aber so dringend Geld, weil er einer geliebten Person helfen will. Deshalb entscheidet er sich bei dem Format The Running Man anzumelden. Problem ist nur, es hat noch niemand diese Show gewonnen.

Benjamin lebt in schweren Zeit. Dann ist da der geliebte Mensch, der unbedingt Hilfe braucht und diese kostet leider sehr viel. Leider hat Benjamin keinen Job und somit auch kein Geld. Deshalb trifft er diese schwierige Entscheidung zu dieser Show zu gehen. Natürlich hat er große Angst was da mit ihm geschieht aber dennoch ist er zuversichtlich. Als die Show beginnt, merkt er schnell, dass diese Verfolgungsjagd ihm ganz schön zu schaffen macht. Er lebt mit der ständigen Panik, dass Leute in fangen wollen. Dies wird er aber unter keinen Umständen zulassen, da zu viel auf dem Spiel steht.

Ich hatte natürlich so einige Erwartungen an das Buch und ich wurde nicht enttäuscht. Anfangs erfahren wir so einiges über unseren Protagonisten. Welche Leben er führt, wie das Jahr 2025 so aussieht und vieles mehr. Als er sich für diese Show entscheidet, erfahren wie einiges darüber. Danach geht The Running Man los und es ist wirklich nervenaufreibend. Diese ständige Angst im Nacken und dann werden hier noch Missstände aufgedeckt. Diese Kombination fand ich wirklich großartig. An einigen Stellen hätte ich mir die Verfolgungsjagd noch etwas spannender vorgestellt aber nach alledem ist es ein Buch, welches mich begeistern konnte.

Fazit:

Diese Geschichte war sehr aufwühlend, spannend und nervenaufreibend. Man lebt ständig in der Angst, dass man entdeckt wird und hat einen großartigen Protagonisten der sehr intelligent ist. Neben der Verfolgungsjagd werden auch noch auf Missstände hingewiesen beziehungsweise diese aufgedeckt. Diesen Handlungsstrang fand ich sehr interessant und hat der Geschichte noch eine weitere außergewöhnliche Perspektive gegeben. Mich konnte das Buch sehr begeistern und ich freue mich auf weitere Geschichten des Autors.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Engeln 

MONTAG IST KING TAG - eBook Vorstellung

Huhu ihr Lieben,

ich hatte ja letzte Woche angekündigt, dass ich jeden Montag etwas über Stephen King und seinen Büchern berichten möchte.

Zum einen stelle ich euch heute das neue eBook vor, dass heute beim King Tag im Heyne Verlag erscheint und zum anderen wird es die Rezension zu Menschenjagd geben :))

Rezension Menschenjagd: hier
Verlagsseite: hier

Heute erscheint als eBook – Crouch End aus Alpträume:

Klappentext: In Crouch End geschehen von Zeit zu Zeit merkwürdige Dinge. Bekanntlich kann man sich in dem eher ruhigen Vorort Londons leicht verirren. Manche verirren sich dort scheint’s für immer. Doris meldet im Polizeirevier das Verschwinden ihres Mannes und berichtet hysterisch von Monstern und übernatürlichen Ereignissen. Die Nachtwache schiebenden Polizeibeamten nehmen sie nicht ganz ernst. Warum also nicht einfach in Crouch End nachschauen und den Humbug aufdecken?

Diese Kurzgeschichte klingt auch wieder total spannend :). Ich freue mich schon darauf!



Reihen, die es so nicht mehr zu kaufen gibt [Teil 1]

Huhu ihr Lieben,

wir kennen es doch alle, Reihen die es nicht mehr in bestimmen Ausgaben zu kaufen gibt. Dafür gibt es natürlich viele Gründe, wie die Bücher wurden nicht so gut verkauft und es gibt sie nur noch als eBook oder die Produktion wurde eingestellt, weil es mittlerweile andere Ausgaben gibt usw.

Ich habe in meinen Regalen mittlerweile auch einige Schätze, die es so nicht mehr gibt und ich dachte ich zeig euch diese Mal. Ich werde Euch diesen Beitrag splitten, da es ansonsten zu viele in einem Post sind.

Chroniken der Schattenjäger:

Ich denke jeder kennt diese Reihe und weiß, dass es diese Bücher mit den alten Covern nicht mehr zu kaufen gibt (zumindest in der HC-Ausgabe). Ich finde es sehr schade, dass der Verlag die Produktion dazu eingestellt hat. Die neue Auflage gefällt mir leider so gar nicht, ich mag es nicht, wenn auf Fantasy Bücher nur Gesichter abgebildet sind. Ich wollte die Bücher unbedingt in dieser Ausgabe besitzen und hatte dabei echt Glück :). Jetzt passen sie perfekt zu den Chroniken der Unterwelt :)). Gelesen habe ich sie auch schon und ich fand sie wirklich toll:)


Die Stadt der verschwundenen Kinder:

Diese Reihe habe ich noch nicht gelesen. Ich hatte Band 01 und 02 mal sehr günstig bekommen und dachte ich lese erst mal die beiden Bände. Irgendwann habe ich dann erfahren, dass es Band 03 nicht mehr in der HC-Ausgabe zu kaufen gibt. Ich habe immer wieder bei Medimops, Bücher Thöne usw. geschaut. Es war aber nie günstig dabei, sondern nur zu echt hohen Preisen und das habe ich nicht eingesehen zu kaufen. Dann konnte ich es aber ertauschen und ich bin sehr froh, dass diese Reihe hier jetzt steht und ich will sie im Herbst gerne lesen :)


Der Weg in die Dunkelheit:

Vor gut zwei Monaten bin ich meine Regale durchgegangen und habe mir vermerkt, bei welchen Reihen mir noch die Fortsetzungen fehlen und habe im Internet geschaut, ob es die günstig zu kaufen gibt. Dabei ist mir aufgefallen, dass es diese Reihe nur noch als eBook gibt und das fand ich echt schade. Den ersten Teil habe ich schon mal angelesen und das fand ich auch gut aber es war nicht der passende Zeitpunkt es zu lesen. Bevor ich das Buch aber weiterlese, wollte ich unbedingt die anderen beiden Bände noch in der Taschenbuchausgabe haben. Band 02 habe ich dann noch günstig erhalten aber bei Band 03 musste ich doch etwas mehr ausgeben aber sie sind in einem guten Zustand und bevor ich sie gar nicht bekomme, habe ich sie dann behalten. Ich bin mir nicht mehr 100 % sicher aber ich müsste sie von Rebuy haben.



Twin Souls:

Bei dieser Reihe habe ich auch entdeckt, dass es Band 02 nicht mehr als Taschenbuch, sondern nur noch als eBook gibt. Deshalb habe ich alle Buchseiten durchforstet und konnte es bei Amazon dann finden. Natürlich habe ich mir dann auch gleich Band 03 bestellt. Leider ist der dritte Band mit dem neuen Logo des Verlages und es hat auch eine andere Farbe. Sie passen zwar nicht hundertprozentig zusammen aber ich habe sie jetzt als Taschenbücher und darüber bin ich sehr froh :)



Die Elfen-Serie:

Bei dieser Reihe hatte ich Band 01 und 03 schon hier im Regal. Als ich dann gehört habe, dass es den 04 Band nur noch als eBook gibt habe ich alle Seiten abgesucht. Wenn das Taschenbuch dann mal vorrätig war, hat es € 50,00 gekostet. Ich finde das echt krass und dafür wollte ich es absolut nicht kaufen. Vor ein paar Wochen war ich mit meinem Vater auf einem Flohmarkt und habe das Buch dann entdeckt und konnte es günstig ergattern :)!!! Leider sind Band 01 und 03 noch mit dem alten Logo und Band 2 und 4 mit dem neuen Logo. Ich muss mal schauen, ob ich mir die anderen beiden noch mit dem neuen hole oder ob ich es jetzt einfach so lasse. Ihr könnt mir ja mal schreiben, was ihr tun würdet, soll ich sie mir nochmal holen?


So ich denke, dass sind erst einmal genug Bücher. Ihr bekommt nächste Woche dann noch einen weiteren Teil :)!

Ich hoffe Euch hat dieser Beitrag gefallen und lasst mir doch eure Meinung dazu da! Außerdem würde ich gerne wissen, ob ihr auch Reihen besitzt, dies es so nicht mehr zu kaufen gibt.

Viele Grüße

Mella 

Rezension - Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen - Julie Kagawa

© Cover: Heyne-Verlag
Titel: Plötzlich Prinz – Das Schicksal der Feen
Autorin: Julie Kagawa
Übersetzt von: Charlotte Lungstrass-Kapfer
Band: 2 von 3
Verlag: Heyne fliegt
Seiten: 480
Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-453-26867-8
Ersterscheinung: 10.11.2014
Kaufen: Verlag Thalia

Plötzlich Prinz – Das Erbe der Feen (Band 1): Rezension

Die große Fortsetzung der Bestsellersaga
Einfach so wie die anderen sein – das hat sich der siebzehnjährige Ethan Chase immer gewünscht. Ein Ding der Unmöglichkeit mit einer älteren Schwester, die eine der mächtigsten Herrscherinnen im Feenreich Nimmernie ist. Immer wieder kreuzen sich Ethans Wege mit denen der Feen. Als Ethans Neffe Keirran spurlos verschwindet, hat Ethan eine böse Vorahnung, die sich schon bald bewahrheitet: Keirran, der sich ausgerechnet in eine Fee des Sommerhofs verliebt hat, erregt den Zorn einer uralten Kreatur, die selbst die Feen fürchten. Ethan bleibt nichts anderes übrig, als nach Nimmernie zu reisen, um Keirran zu retten. Begleitet wird er von Kenzie, dem Mädchen, das er mehr liebt, als er je zugeben würde. Ein Abenteuer mit unbekanntem Ausgang erwartet sie …
Der erste Band hat ja so unglaublich spannend geendet und ich musste einfach den zweiten Band sofort lesen. Ich hatte wieder einige Erwartungen und diese wurden wieder zu meiner vollsten Zufriedenheit erfüllt.

Ethan ist mal wieder in ein Feen-Abenteuer gelangt. Dies wollte er zwar nicht aber jetzt muss er es auch zu Ende führen. Dabei hat der Kenzie kennen gelernt. Kenzie ist aber leider etwas angeschlagen und Ethan macht sich große Sorgen. Als Ethan mitbekommt, dass Keirran verschwunden ist und die Sommerfee bald nicht mehr da sein wird, muss er sich bereit machen. Dabei stößt er zwar einige Menschen vor den Kopf aber sie werden es verkraften.

Sein Ziel ist es Kierran zu finden und in Sicherheit zu bringen. Diese Aufgabe ist gar nicht mal so einfach. Schnell merkt er, allein wird er dies nicht schaffen. Nach und nach bekommt er immer wieder Hilfe und muss einige schreckliche Dinge herausfinden. Wird er Kierran finden? Das müsst ihr selber lesen.

Ich muss ehrlich sagen, dass mir die Prinz-Reihe bisher besser gefällt als die vorherige Reihe. Ethan ist einfach ein so toller Charakter. Er ist zwar super launisch, kann ganz schön fies sein aber dennoch würde er für gewisse Menschen alles tun und würde sie niemals im Stich lassen. Ich finde es auch großartig, dass hier neue Feen auftauchen sowie andere Schauplätze integriert werden. Das Abenteuer hat mich mal wieder begeistert und das Ende ist ja mal total krass. Damit hab ich absolut nicht gerechnet. Ich freue mich schon sehr auf den finalen Band.
Ethan ist einfach ein toller Charakter, den ich so ins Herz geschlossen habe. Das Abenteuer ist spannend, aufwühlend, packend, herzzerreißend und vieles mehr. Mit dem Ende habe ich absolut nicht gerechnet und ich freue mich schon sehr auf den finalen Teil.
Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 5/5

5 von 5 Engeln